Skip to main content

Seit 2006 finden parallel zur Frankfurter Buchmesse die Veranstaltungen der GegenBuchMasse statt. In diesen wird linken Autor­Innen und (Klein-)Verlagen ein Forum für kritische Gedanken geboten. Die GegenBuchMasse 2017 findet in der Zeit vom 4. bis 14. Oktober statt, wobei bis auf eine Veranstaltung am 4. Oktober, alle Events vom 9. bis 14.10.2017 stattfinden.

Mit von der Partie ist in diesem Jahr auch Christoph Ruf, der am Mittwoch, 11.10.2017, 20 Uhr, im Fanhaus Louisa aus seinem neuen Buch Fieberwahn – Wie der Fußball seine Basis verkauft lesen wird. Wie am Titel bereits abzuleiten ist, beschäftigt sich das Buch mit den vielen Veränderungen im Profifussball. Diese führen zu wachsenden Protesten, die längst nicht mehr nur von Fans und Ultras getragen werden.

Bereits um 19:30 Uhr startet am selben Tag im Bahnhofsviertel beim Hausprojekt NiKa die Veranstaltung mit Katharina Greve zu ihrem Web-Comic-Bauprojekt Das Hochhaus. In zwei Jahren wuchs dieses Gebäude wöchentlich um ein Stockwerk in die Höhe. Da es wie bei einer technischen Zeichnung aufgeschnitten ist, ermöglicht es den Blick in das Innere der Wohnungen und auf das Leben der Bewohnerinnen und Bewohner. Mit Fertigstellung des Webprojekts Anfang September erschien zeitgleich das dazugehörige Buch.

Im Buchladen Land in Sicht geht es einen Tag später um 20:30 Uhr um das Buch Diktatoren als Türsteher Europas: Wie die EU ihre Grenzen nach Afrika verlagert. Christian Jakob und Simone Schlindwein beschreiben die neue europäische Afrikapolitik, in der die EU Entwicklungshilfen an Bedingungen knüpft und Militär- und Wirtschaftshilfen leistet, damit Migranten davon abgehalten werden, nach Europa zu kommen.

Alle weiteren Veranstaltungen, bzw. die komplette Übersicht und weitere Informationen zur GegenBuchMasse 2017 gibt’s kompakt in zwei pdf-Dokumenten (Vorderseite + Rückseite) sowie auf der GegenBuchMasse-Website und bei Facebook.

Plakatgestaltungen in Frankfurt - Aufstand in der Basis

Plakatdesign in Frankfurt (Winter + Frühjahr 2024)

Im März herrschte offenbar reges Treiben auf den Baustellenkränen, Hochhäuserdächern und Kirchturmspitzen Frankfurts. Über die „Kran-Kletterer" berichteten vereinzelt auch die Medien, unerwähnt blieb jedoch das Erklimmen der Spitze des Doms.…
Plakataktion in Gedenken an die Opfer des NSU

Plakataktion in Bockenheim gedenkt den NSU-Opfern

In Bockenheim sind mir heute einige Plakate aufgefallen, auf denen mit einfachen s/w-Portraits allen 10 Todesopfern des NSU gedacht wird: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut,…
Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt: Deepend

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (12)

Von der Dippemess bis zur Goethestraße, dem Bahnhofsviertel bis nach Höchst und gebrochenen Schriften bis hin zu Schreibschriften mit kunstvoll geschwungenen Leuchtstoffröhren  – Die mittlerweile 12. Ausgabe der Reihe „Typografie,…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner