GegenBuchMasse 2016

Seit 2006 finden parallel zur Frankfurter Buchmesse die Veranstaltungen der GegenBuchMasse statt. In diesen wird linken Autor­Innen und (Klein-)Verlagen ein Forum für kritische Gedanken geboten. In diesem Jahr findet die GegenBuchMasse in der Zeit vom 19. bis 23. Oktober statt und hat insgesamt 16 Veranstaltungen im Angebot. In den vergangenen Jahren waren das durchaus mehr, mindestens 18, in der Spitze sogar 27 Veranstaltungen, zum Teil über eine ganze Woche hinweg verteilt, aber der Qualität tut das sicher keinen Abbruch. Anbei einige Veranstaltungshinweise, die auch in diesem Jahr wieder u.a. im Café ExZess, Club Voltaire und im Klapperfeld bei Faites votre jeu stattfinden.

Mittwoch, 19.Oktober 2016 – Café ExZess, 19:30 Uhr
Religion als Zeitbombe – Lesung mit Anton Grabner-Haider und Franz Wuketits
Werden religiöse Überzeugungen dafür „missbraucht“, zu Gewalttaten anzustacheln, oder liegt diese Zerstörungskraft in der Religion selbst?

Donnerstag, 20. Oktober 2016 – Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V., 20 Uhr.
Flucht zum Goldenen Berg (Comic) – Lesung mit David H.T. Wong
Eine Immigrationsgeschichte der Diskriminierung, der Ausbeutung und des Widerstands, wie sie überall auf der Erde immer wieder vorkomm, hier am Beispiel einer chinesichen Familie in Nordamerika.

Freitag, 21.Oktober 2016 – Club Voltaire, 20 Uhr
Die Grenzen der Toleranz – Lesung mit Michael Schmidt-Salomon
Die offene Gesellschaft hat viele Feinde: Die einen streiten für Allah, die anderen für das christliche Abendland. Wie auf diese Bedrohungen reagieren, welche Entwicklungen sind begrüßenswert, welche sollte man bekämpfen?

Samstag, 22. Oktober – Club Voltaire, 20 Uhr
Der Müll, die Stadt und der Skandal – Lesung mit Reiner Diederich und Peter Menne
Ist jede Kritik am Finanzkapital in Gefahr, „strukturell“ antisemitisch zu sein oder zu werden?

Sonntag, 23. Oktober – Faites votre jeu/ Klapperfeld, Uhr
Goodbye Gender – Lesung mit Steff Urgast und Florian Mania
Das Buch schildert, wie die Idee von Geschlecht als eindeutiger Norm an einer Wirklichkeit scheitert, in der Aussehen, Auftreten und Begehren nicht immer eindeutig sind.

Wie immer ist der Eintritt zu den Veranstaltungen frei, es darf aber fleißig gespendet werden. Das gesamte Programm der GegenBuchMasse 2016 gibt’s als PDF: VorderseiteRückseite

• GegenBuchMasse im Internet: WebsiteFacebook