Friends Connection

Wie der Name Friends Connection bereits vermuten lässt, zelebrieren mit Siggatunez, Johannes Albert & Monosoul, Le Rubrique und Difusa 1.000 gleich mehrere Artists den ersten Release des in Berlin ansässigen Labels Tieffrequent.

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/playlists/3928039″ params=““ width=“ 100%“ height=“450″ iframe=“true“ /]

Direktlink, via TIEFFREQUENT


Der Release bewegt sich durchgängig auf hohem Niveau, wobei der B1-Track „Coffy“ von
Le Rubrique etwas heraussticht. Durchgängig clevere Spielereien quer durch das ganze Drumkit mit Bassdrum, Snare, Claps und den unterschiedlichsten Hi-Hats bekommt man zwar in allen Songs zu hören, hier ensteht aber ein ganz besonders runder Groove, auch weil der Track weniger deep ist als die anderen drei Songs und klar auf einen Peak hinsteuert. Wenn spätestens beim genialen Intermezzo mit den Vocals „You know just the words that turn me on – and I know what you want too – and you gonna get it“ der totale Abriss eingeleitet wird und sogar notorische Kopfnicker an den Bar den Weg auf die Tanzfläche suchen werden, wendet sich der Track weg von den vorherigen Pitchrädchen-Modulationen hin zu einer herrlich verzerrten, wie durch einen Wah-Wah-Effekt gejagten, Fläche. Wenn die Party zum diesem Zeitpunkt des Songs nicht eskaliert, dann weiß ich auch nicht weiter. Apropos Party… 

Im Rahmen der Sucio-Nächte werden Siggatunez und Le Rubrique zusammen mit Magun heute Abend ab 21 Uhr in Frankfurt-Bockenheim das Café Koz bespielen.

[adsense1]