MMK Frankfurt: Franz West. Wo ist mein Achter?

Seit nunmehr fast drei Monaten und noch bis zum 13. Oktober 2013 zeigt das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main die Ausstellung „Franz West – Wo ist mein Achter?“

Hierbei handelt es sich um eine große Überblicksausstellung, welche erstmalig nach dem Tod von Franz West eine Vielzahl seiner Skulpturen, Collagen und großformatigen Rauminstallationen zeigt. Österreichs international erfolgreichster Gegenwartskünstler initiierte und entwickelte diese Ausstellung noch mit, ehe er im vergangenen Jahr im Alter von 65 Jahren verstarb. Im Gegensatz zu den meisten Werken, die in Museen ausgestellt werden, gibt es in dieser Ausstellung Kunsgtwerke, die partizipativ angelegt sind, d.h. anfassen, draufsetzen oder -legen ist ausdrücklich gewünscht. Entsprechende Hinweise findet man an den Wänden rund um die Kunstwerke herum. Franz West betrachtete seine Werke erst dadurch als vollständig, wenn die Betrachter*innen Teil des Kunstwerkes werden konnten. Ebenfalls zu sehen ist vor Ort derzeit die Rauminstallation „Das Kinderzimmer“ von Hans-Peter Feldmann- ebenfalls partizipativ ausgelegt, mit vielen Gimmicks, tollen Ideen und Spielereien.

Das Museum für Moderne Kunst ist übrigens ebenfalls eines der Museen in Frankfurt am Main, welches regelmäßig am saTOURday teilnimmt und somit einen kostenlosen Eintritt am jeweils letzten Samstag eines Monats gewähren. Nächster Termin: 28. September 2013.