Frankfurt im Zeichen von Corona (3)

Hier nochmal ein paar Fotos rund um das Thema Corona in Frankfurt. Es geht um Masken im öffentlichen Raum und in Schaufenstern, Corona-Bier, Hinweiszettel zu Abständen und dem Tragen von Masken, Anstehen und Politik.

Masken:

Sie alle tragen oder trugen eine Maske: Frau Rauscher in Sachsenhausen, Onkel Otto beim Hessischen Rundfunk und die Spolie des Apfelweintrinkers in der Neuen Altstadt. Aber auch in Vorgärten, auf Balkonen und in Schaufenstern ließen sich Maskenträger und Maskenträgerinnen entdecken.

Frau Rauscher mit Mudschutz

Onkel Otto vom HR mit Mund-Nasen-Schutz

Göttertroppe mit Mund-Nasen-Schutz

Eintracht-Adler mit Mund-Nasen-Schutz

Nackte Frau mit Mund-Nasen-Schutz

Apothekenschaufenster mit maskierten Figuren

Apothekenschaufenster mit maskierten Figuren

Corona. Das Bier:

Ich habe mittlerweile mehr Corona-Bier gesehen, als auf allen Straßenfesten Frankfurts zusammen.

Ladengeschäft mit maskierten Figuren und Corona-Bier

Optiker-Schaufenster mit Corona-Bier und Toilettenpapier

Corona-Bier im Schaufenster

No Corona here... Just Sol

Anstehen:

Die neue Normaliät: Endlich nicht nur wegen Pasta und Toilettenpapier anstehen.

Anstehen bei H&M in Frankfurt

Anstehen bei Primark in Frankfurt

Anstehen bei Snipes in Frankfurt

Abstehen bei Holy Cross in Frankfurt

Abstände:

Ihr seid mit ABSTAND die besten

Da steht zwar „Zusammen gegen COVID-19″, aber die Körperhaltung hat eher was von sich ekeln. Nice.

Zettel „Bitte halten Sie Abstand“ mit zwei voneinander wegbewegenden Menschen

Abstand halten, aber nur zur vorderen Person? Eine etwas irreführende Grafik, aber andererseits bildet es die Realität vielleicht doch ganz gut ab.

Zettel „1,5 m Abstand“ mit Schlange, wo nur zur vorderen Person Abstand besteht

Masken-Hinweise:

Beim Betreten der Kita oder der Grundschule.

Hinweis - Ab hier bitte Mundschutz aufziehen

Hinweis - Ab hier bitte Masken auf

Mir fehlt auf diesem Bild jemand, nennen wir ihn Sören, der die Maske unterhalb des Kinns trägt.

Corona-Hinweis - Sei nicht wie Rolf. Sei wie Georg.

Mund-Nasenschutz in der Kirche nur tragen, wenn man nicht erkannt werden möchte!?

Falls Sie nicht erkannt werden wollen, tragen Sie bitte Ihren Mund-Nasenschutz

Ohne Mund, kein Nasenschutz. Oder so ähnlich.

Nur mit Mund und Nasenschutz eintreten

Designmasken. Juhu. Und überhaupt. Alles, was bisher auf T-Shirts zu sehen war, kommt nun auch auf Masken daher: Hessen-Motive, Logo-Gedöns, „lustige“ Sprüche und Wortspiele usw. *slowclap*

Designer Mund-Nasen-Masken

Kultur & Sport:

Weitestgehend noch mit angezogener Handbremse. Museen sind geöffnet, Musik, Kino & Co. sehen dagegen noch immer schwierig aus. Vielleicht „demnächst“?

E-Kinos - Kinobetrieb nicht wirtschaftlich

E-Kinos - Alle Filme mit „Demnächst“ versehen

Nichts...vermissen wir gerade mehr als unser Publikum

Kein Fussball in Frankfurt wegen Corona

Politik:

Ob Geflüchtete oder Coronavirus, Grenzschließungen sind in Europa angesagt. Aber bei Spargel kommt, zumindest in Deutschland, ganz schnell Bewegung in die Sache.

Corona politisch - Corona tötet. Grenzen töten auch

Corona politisch - Spargel öffnet Grenzen

Corona politisch - Spargel zeigt, was möglich ist

Im Gegensatz zu den Protesten, die bereits Ende März / Anfang April auf die Situation im Flüchtlingslager Moria und generell in Sammelunterkünften aufmerksam gemacht hatten, trauten sich in Frankfurt die im Internet (Presse, Social Media) als „Aluhüte“, „Antisemiten“, „Besorgte Bürger“, „Corona-Skeptiker“, „Folienkartoffeln“, „Impfgegner“, „Neonazis“, „Pandemie-Leugner“, „Reichsbürger“ und „Verschwörungs-Ottos“ bezeichneten Telnehmer*innen von Hygiene-Demos und -Spaziergängen erst mit den ersten Lockerungen auf die Straßen – um die Maßnahmen, denen sie bis dato selbst gefolgt sind, zu kritisieren, um das Leben wieder so führen zu können, wie vor Corona, obwohl die meistens von ihnen auch das schon kritisiert hatten. Besonders entlang der Berger Straße in Bornheim wundert man sich, warum dort das dritte Jahr in Folge politisch-verschwurbelt anmutende Botschaften, in diesem Jahr eben zu Corona, laminiert an Straßenlaternen angebracht werden, aber offenbar weder Anwohner, Gewerbeverein, FES oder Händler zu stören scheinen, zumal der Kram wochenlang dort hängen bleibt.

Corona politisch - Wer in der Demokratie schläft...

Corona politisch - Mit der Zwangsimpfung in die digitale Überwachung

Corona politisch - #Leidernichtwitzig

Corona politisch - #Menschrenverstand?

Corona politisch - 5G - Bill Gates - Impfpflicht

Rund um die „Hygiene-Demos“ in Frankfurt.

Corona Verschwörung ?!

Flugblatt stellt vor, wer bisher an solchen Hygiene-Demos teilgenommen haben soll.

Flugblatt informiert über Teilnehmer der Hygiene-Spaziergänge

Kaum hatten sich Gegenproteste angekündigt, wurde auch der Wasserwerfer Gassi geführt.

Gegen-Protest bei Corona-Hygienedemo in Frankfurt

Wasserwerfer bei Corona-Hygienedemo in Frankfurt