Das Ausstellungsjahr 2014 im Städel

Das Städelsche Kunstinstitut in Frankfurt gab bereits am 20. November 2013 sein Ausstellungsprogramm für das Jahr 2014 (Änderungen vorbehalten) bekannt. Auftakt für die neue Saison, welche in Summe sechs neue Ausstellungen vorsieht, ist jedoch erst am 19. Februar 2014. Bis dahin, bzw. bis zum 2. Februar 2014, wird noch die bereits im Oktober 2013 gestartete Dürer-Ausstellung zu sehen sein.

Etwas befremdlich wirkt für mich die im März beginnende Retrospektive zu Emil Nolde, der zwar als populärster deutscher Maler des 20. Jahrhunderts gilt, aber eben auch ein „glühender Nazi und Bewunderer Adolf Hitlers“ war. Es gibt wenige Themen, wo ich das eigentliche Schaffen und den Mensch dahinter nicht differenziert voneinander zu betrachten vermag. 

AUSSTELLUNGSPROGRAMM STÄDEL 2014

19. Februar 2014 bis 11. Mai 2014
Vis-à-vis. Bildnisse in der Graphischen Sammlung
Ausstellungshalle der Graphischen Sammlung

5. März 2014 bis 15. Juni 2014
Emil Nolde. Retrospektive
Ausstellungshaus

Mai 2014 bis September 2014
Erwin Wurm: One Minute Sculptures
Im Städel Garten III
Städel Garten und Sammlung

4. Juni 2014 bis 14. September 2014
Hendrick Goltzius und sein Kreis. Manieristische Druckgrafik aus dem Städel Museum
Ausstellungshalle der Graphischen Sammlung

8. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015
Italienische Renaissance-Zeichnungen aus dem Städel Museum
Ausstellungshalle der Graphischen Sammlung

5. November 2014 bis 8. Februar 2015
Fantastische Welten.
Albrecht Altdorfer und das Expressive in der Kunst um 1500
Ausstellungshaus

Pressetext zum Ausstellungsprogramm 2014 (.pdf)