Skip to main content

Entgegen den Angaben bei YouTube könnte es auch sein, dass die Aufnahme von Cosmic Baby im Omen nicht erst 1993, sondern bereits am 28. November 1992 entstanden ist. So steht es jedenfalls auf meinem VHS-Tape aus dieser Zeit geschrieben. Nach Angaben dieses Flyers feierte das Omen an jenem Wochenende sein 4-jähriges Bestehen – u.a. mit Cosmic Baby, der just in diesem Monat auch sein Album „Stellar Supreme“ veröffentlicht hatte.

Wie dem auch sein, mit „Stellar Supreme“ schuf der 1963 in Nürnberg geborene Musiker, Komponist und Produzent einen Tranceklassiker. Songs daraus, wie z.B. „The Space Track“, „Heaven’s Tears“, „Liebe“ und „Universal Mind“, sind auch in den Omen-Videos zu hören. Was man unbedingt gesehen haben sollte: Wie die Gäste den langsamen Track „The Universal Mind“ feiern, und hier besonders den Kerl mit der dunklen Cap (bei ca. 4:20 min.). Beste! :)

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt: Deepend

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (12)

Von der Dippemess bis zur Goethestraße, dem Bahnhofsviertel bis nach Höchst und gebrochenen Schriften bis hin zu Schreibschriften mit kunstvoll geschwungenen Leuchtstoffröhren  – Die mittlerweile 12. Ausgabe der Reihe „Typografie,…
Treppenaufgang der U-Bahn-Station Dom/Römer ohne Sprüche

Wände weiß streichen ist keine Kunst

Vor einigen Wochen fiel mir auf, dass große Teile der Wandbeschriftungen des auf den Römerberg führenden Aufgangs der U-Bahn-Station „Dom/Römer“ verschwunden waren: „In die Schirn gehen ist keine Kunst“ ...
Kirschblüte am Frankfurter Mainufer

Stadtbilder Frankfurt – März 2024

Wenn die Zeit von Magnolien und Kirschblüten gekommen ist, kann sich sogar Frankfurt für zwei, drei Wochen sehen lassen und im Internet gibt es fast mehr Fotos davon als von…

Kommentare

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner