Skip to main content

Im Portikus läuft seit dem 29. Januar 2011  die Ausstellung A question answered with a Quote mit Werken von Matthew Brannon.

 

Auf der Portikus-Website heißt es hierzu:

„Der Künstler seziert in seinem Werk konsequent und bisweilen mit makaberer Begeisterung eine Konsumgesellschaft, die am Abgrund ihrer Existenz zu stehen scheint. Übermaß, Gier, Exzess und vor allem ein unzähmbarer Hedonismus, scheinen für Brannon zentrale Bestandteile unseres heutigen Lebens zu sein. In Form von Drucken, Tapeten, Film-, Sound- und Textarbeiten sowie neuerdings auch Gemälden demonstriert er seine persönliche Auffassung einer, dem von Brannon oft zitierten Regisseur Jean Renoir zufolge, „verrotteten Gesellschaft“. Die allzu bekannten Bilder, auf die der Künstler in seinen Werken verweist, sind zum Beispiel abgefressene Festmahle, verlassene Bürolandschaften, Erwachsenen-Spielzeuge und andere Accessoires der Entertainment-Industrie, Alltagsgegenstände der Pseudo-Luxusklasse sowie diverse Alkoholika und gastronomische Genüsse – Klischees des globalisierten Jet-Sets.“

Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an Eye

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an “I“

Für ihre Einzelausstellung im MMK Zollamt hat Christelle Oyiri eine Arbeit geschaffen, die sich mit den Choufs – Personen, die den Drogenhandel überwachen – und der utopischen Idee der französischen Banlieues…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner