Skip to main content

Am 4. Februar 2019 haben die Tiny Ruins „Olympic Girls“ veröffentlicht. Erschienen ist das dritte Album der Indie-Folk-Band aus Neuseeland bei Courtney Barnetts Label Milk! Records, weswegen ich überhaupt darauf aufmerksam wurde. Unter den 11 Songs sind auch „Holograms“, „How much“ und „Schoolof Design“. Die Band besteht aus der in England geborenen Songwriterin und Sängerin Hollie Fullbrook und Cass Basil, Alex Freer und Tom Healy.

TINY RUINS – „HOLOGRAMS“

TINY RUINS – „HOW MUCH“

TINY RUINS – „SCHOOL OF DESIGN“

• Tiny Ruins im Internet: WebsiteInstagramFacebookYouTube

Cocoon Recordings Compilation: Dots and Pearls 8

Dots and Pearls 8

Mit „Dots and Pearls 8“ hat Cocoon Recordings wieder eine sehr hörenswerte Compilation veröffentlicht. Von minimalistischen Grooves und melodischem House über düsteren Techno bis hin zu verspielten Melodien wird ein…
Vintage Soundsystem - Riot Grrrlism

Vintage Soundsystem #9: Riot Grrrlism 2.0

Seit Herbst 2023 veranstaltet das Projekt „Vintage Soundsystem“ Soiréen im Café/Restaurant Pastel. In der 9. Folge werden Anaïs von Manteuffel und Christina Mohr das Thema „Grrrlsm“ generationsübergreifend diskutieren, unterstützt von…
FEE. - „Zwei Jahre“ EP

FEE. – Zwei Jahre EP

Auf der FEE.-EP „Zwei Jahre“ befinden sich 5 Songs, die nichts mit Hitparaden-Deutsch-Pop-Gedöns zu tun haben, sondern überwiegend aus ihrem Gesang und Ralf Hildenbeutel (ex Sven-Väth-Komponist) am Piano bestehen.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner