Alle Artikel mit dem Schlagwort: Peter Licht

100 pro deutsch

100 pro deutsch- Das Beste aus Pop & Rock in deutscher Sprache gibts jeden Sonntag ab 21 Uhr und drei mal im Jahr einen ganzen Tag (5- 24 Uhr) lang auf hr3 zu hören. Einer dieser drei Tage ist der heutige 3. Februar. „Das Beste aus Pop & Rock in deutscher Sprache“ wird uns sicher Songs von Nena, Clueso, Xavier Naidoo, Die Fantastischen Vier, Herbert Grönemeyer, Rosenstolz, Philipp Poisel, Marius Müller-Westernhagen usw. bescheren- hat ja auch alles seine Daseinsberechtigung. Ich mag deutschsprachige Texte in der Musik und werde sicher auch im Laufe des Tagen beim Hessichen Rundfunk reinhören. Anbei einige Songs die, trotz deutscher Sprache, vermutlich nicht auf hr3 laufen werden, aber auf meiner Playlist der letzten zwei Monate erhöhte Wiedergabewerte aufwiesen- Peter Licht und Kraftklub jedoch ausgenommen, weil von denen hatte ich es ja kürzlich erst hier auf dem Blog. DIE STERNE „Fickt das System“ GUSTAV „Verlass die Stadt“ BLUMFELD „Diktatur der Angepassten“ WELLE:ERDBALL „Gib mir mein Gefühl zurück“ HILDEGARD KNEF „Im achtzigsten Stockwerk“ ZWAKKELMANN „Ja, vielleicht bin ich asozial“ FUNNY VAN DANNEN „Freunde der Realität“ JA, …

Peter Licht – Das Ende der Beschwerde

Ende Oktober 2011 erschien mit dem Titel „Das Ende der Beschwerde“ das neue Album von Peter Licht, der mir 20001 erstmals, zunächst noch unter den Namen Meinrad Jungblut, auf der Mix-CD Flieg mit Ellen Allien mit seinem späterem Hit „Sonnendeck“ in Erscheinung trat. Eher zufällig stieß ich im vergangenem Herbst auf die Info, daß er bald sein neues, fünftes Album, auf den Markt bringen wird und der Vorbote in Form der Single „Neue Idee“ (<-Videolink) gefiel mir so gut, daß ich der Album-VÖ regelrecht entgegenfieberte- so sehr, daß ich sogar irritiert war, daß das Album in der ersten Woche bei Amazon als mp3-Download für schlappe 5€ angeboten wurde, während ich mich in der Wartezeit bereits mit 9,99€ bei iTunes abgefunden hatte. So gerne ich Geld spare: 5€ für ein komplett neues Album was mir, soviel sei an dieser Stelle bereits verraten, sehr gut gefällt, find ich eigentlich schon unter Wert verkauft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Aber gemäß dem Titel des Albums ist hier bereits das „Ende der Beschwerde“ (<-Videolink) erreicht- wie auch das Video zur gleichlautenden, zweiten Singleauskopplung.