Audio Blog Sounds of Frankfurt

10 vielleicht nicht ganz so bekannte oder schon in Vergessenheit geratene Songs von oder mit Sven Väth

In der Nacht von Samstag auf Sonntag feiert Sven Väth in der Mannheimer Maimarkthalle in seinen 50. Geburtstag hinein. Neben seinen Tätigkeiten als DJ, Labelbetreiber, Clubbesitzer und Veranstalter ist Sven Väth auch schon bald 30 Jahre als Musiker aktiv. Da er neben seinem bürgerlichen Namen oder bekannten Projekten mit seiner Beteiligung auch mit Pseudonymen, wie zum Beispiel Sam Vision oder P. Jive, in Erscheinung trat, habe ich anlässlich seines runden Geburtstages 10 Songs zusammengestellt, die unter seiner Mitwirkung entstanden sind.

● 1986: 16 Bit – „Where are you?‟ ● 1987: Off – „Step by step‟ ● 1991: Sam Vision/ Mignon/ DJ Pauli – „Dignity of mankind is untouchable‟ ● 1991: R U Ready? – „Vaeth 1″ ● 1991: Odysee of noises – „Wake up‟ ● 1992: Mosaic – „V.‟ ● 1992: Barbarella – „My name is Barbarella‟ ● 1992: Metal Master – „Spectrum‟ ● 1993: Summerbreeze – „Summerbreeze“ ● 1995: Astral Pilot – „The day after‟ ●