Podcast: Reflektor mit Frank Z (Abwärts)

Sendungen, die beim Podcastlabel Viertausendhertz veröffentlicht werden, gehören zu meinen Favoriten in der deutschsprachigen Podcastlandschaft. Das liegt daran, dass ich besonders an Gesprächen mit Gästen bzw. Interviews interessiert bin – vorzugsweise wenn sie nicht im Rahmen einer Kampagne stattfinden, weil der Interviewpartner gerade ein Album oder Buch veröffentlicht oder demnächst im Fernsehen oder Kino zu sehen sein wird – und bei Viertausendhertz außerordentlich viele für mich interessante Gäste zu Wort kommen.

In der Vergangenheit hatte ich hier im Blog schon die Formate Durch die Gegend und Elementarfragen thematisiert, nun kommt ein weiteres hinzu. Mit Reflektor ist im August eine neue Sendung gestartet, die sich zum Ziel gesetzt hat, substanzielle Gespräche mit Musiker*innen zu führen. Gastgeber ist Jan Müller, der seit über 25 Jahren Mitglied der Band Tocotronic ist. In der ersten Folge war Alphaville-Sänger Marian Gold zu hören, in der zweiten Folge Frank Z, Gründungsmitglied, Sänger und Gittarrist der Band Abwärts.


Abwärts – „Computerstaat“ (1980)

Abwärts – „Zonenzombie“ (1994)


Frank Z (Abwärts) | Darf Punk erfolgreich sein?

„Kein anderer deutscher Sänger verstehe es, den Ekel vor den allgemeinen Zuständen vergleichbar prägnant, sarkastisch und sexy auf den Punkt zu bringen. Ebenfalls auffällig: Das bei Abwärts von Beginn an hohe spielerische Niveau. Zunächst Punk- und Wave-Band mit avantgardistischen Einflüssen, berührte Z mit Abwärts über die Jahre auch die Genres Elektropop, Rock, Metal und Industrial.“ (viertausendhertz.de)

• Viertausendhertz im Internet: WebsiteTwitterFacebookInstagram