Skip to main content

bitte-schuhe-ausziehen

Von der bis dato größten Retrospektive zum wohl bedeutendsten brasilianischen Künstler ist die Rede, wenn es um die bereits am 28. September 2013 begonnene Ausstellung zu Hélio Oiticica im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt geht.

Der bereits 1980 verstorbene Künstler gilt als einer der Vorreiter partizipativer Kunst. Einbindung und Beteiligung des Betrachters waren das wesentliche Merkmal seiner Werke und so entdeckt man derzeit im MMK nicht nur die gewöhnlichen „Bitte die Kunstwerke nicht berühren“-, sondern auch „Bitte Schuhe ausziehen“-Hinweise, denn: Sand, Bücher, Schaumstoff u.a. Materialen wollen direkt mit den Füßen, und nicht dem Schuhwerk, der Besucher in Kontakt kommen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

mmk 02 mmk 01 mmk 03

Eine günstige Gelegenheit, bezüglich eines Besuchs selbst aktiv zu werden, wäre z.B. der 25. Oktober. An diesem Samstag erheben nämlich wieder viele Museen in Frankfurt keinen Eintritt- u.a. das MMK. Die Ausstellung wird um drei begehbare Außenskulpturen im Palmengarten ergänzt. Im Gegensatz zu den Werken im MMK, welche bis zum 12. Januar 2014 gesichtet werden können, werden diese jedoch nur noch bis zum 27. Oktober 2013 präsentiert.

Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.
Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner