Honigfrühstück beim Museum für Moderne Kunst

diese-stadt-macht-uns-bienen-kummer

Bereits 1988 widmete Sven Väth, damals noch unter den Namen Off aktiv, auf seinem Album „Organisation for fun“ der Honigbrotpause ein eigenes Stück, auch wenn dieses mit weniger als 30 Sekunden Laufzeit sehr kurz ausfiel. Aber immerhin, Frühstücksei und Müsli sind bis heute nicht berücksichtigt worden.

Die Möglichkeit zu einer vergleichbaren Honigbrotpause bietet am Samstag, den 17.08.2013, das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt, da auf dem Flachdach des Gebäudes bereits seit 2008 zehn Bienenvölker aktiv sind und einen aus Pollen und Nektar „der vielfältigen, städtischen Balkonlandschaft und der Pflanzenvielfalt der Frankfurter Umgebung“ zusammengesetzten Museumsumshonig produzieren.

Das alljährlichen Honigfrühstück findet ab 11 Uhr statt und kann mit Brötchen und heißer Milch beim Club Michel City am MMK probiert werden. Ein Besuch des Bienenstands auf dem Dach des Museums wird ebenfalls möglich sein. Der Eintritt ist frei. Bssss.

[adsense1]