Harmonie-Kino: Deutschrap-Doku „Wenn der Vorhang fällt“

Am Dienstag, den 4. April 2017, findet in der Harmonie in Sachsenhausen eine Sonderveranstaltung statt. In Anwesenheit des Regisseurs Michael Münch wird der Dokumentarfilm „Wenn der Vorhang fällt“ gezeigt. In diesem wird die Entwicklung des Deutschrap in den letzten drei Jahrzehnten beleuchtet. Künstler wie Max Herre, Sido, Samy Deluxe und Smudo von den Fantastischen Vier berichten von ihren ersten Kontakten zur deutschen HipHop Szene, dem großen Boom in den 1990er-Jahren und der anschließenden Neuausrichtung des Genres mit Beginn des neuen Jahrtausends.

Direktlink

In der Doku kommen zu Wort: Afrob, Blumentopf, Chefket, DJ Mad und Denyo, Fatoni, Main Concept, Marteria, Max Herre, MC Rene, Moses Pelham, Nate57, Prinz Pi, Roger Rekless und Samy Deluxe. Was auffällt: Es ist keine Rapperin dabei, was in Anbetracht von Protagonistinnen, die schon früh mit dabei waren, z.B. Schwester S, Cora E und Pyranja, bedauerlich ist.


Und wo wir gerade dabei sind: Meine 3 liebsten Oldschool-Deutschrap-Songs:

Advanced Chemistry – „Fremd im eigenen Land“ (1992)

Direktlink

Iz & Tone (aka Konkret Finn) – „Ich diss dich“ (1993)

Direktlink

Hörzu – „Krefeld“ (1994)

Direktlink

2 Kommentare zu “Harmonie-Kino: Deutschrap-Doku „Wenn der Vorhang fällt“

  1. Cool… auch wenn ich noch ein wenig mehr lokalen Flavour reinbringen muss:

    https://youtu.be/80vFBNAbEgk

    • stadtkindFFM

      Ich liebe diesen Song! :) Hatte RHP auch auf dem Schirm, allerdings mit „Reime“, weil ich möglichst ganz alte Songs nennen wollte und der 2 Jahre vor „H.S.W.“ veröffentlicht wurde – aber dann mir fiel noch dieses, für viele bestimmt unbekannte, „Krefeld“ von Hörzu ein.

      Ich war ganz schön überrascht, wie viele Songs zwischen 1996 und 2000 veröffentlicht wurden, die ich auf ’93 oder ’94 getippt hatte. Die 1990er waren auf jeden Fall ein gutes Jahrzehnt für Deutschrap.

Kommentare sind geschlossen.