Frau Lenke wohnt hier nicht mehr – Mietervertreibung im Frankfurter Westend

„Frau Lenke wohnt hier nicht mehr- Mietervertreibung im Frankfurter Westend“ ist eine knapp 40 minütige Doku von der Filmemacherin Edith Marcello und den zwei UTV Frankfurt-Mitgliedern Michael Stadnik und Martin Brüggemann. Die Doku thematisiert das Renditebestreben mancher Investoren, hier mit Schwerpunkt auf den Frankfurter Stadtteil Westend, welches dazu führt, dass angestammte Mieter vertrieben werden, Stichwort: Gentrifizierung.

Zeitzeugenberichte zeigen auf, dass sich die Methoden der Mietervertreibung seit den 1968er Jahren nicht geändert haben. Filmmaterial von Alexander Kluge und Barbara Klemm(!) zeigen auf beeindruckende Art und Weise wie Frankfurt in den 1970er Jahren mit Abrissbirnen gegen Gründerzeitbauten und mit Wasserwerfern gegen Hausbesetzer vorging.

Seit heute ist der dazugehörige Trailer online, in dem übrigens auch der vom selben Thema betroffene Dieter Wolf im Frankfurter Nordend zu Wort kommt.

Gegen eine Spende besteht die Möglichkeit den Film als DVD zu beziehen, womit die Produktionskosten eingespielt werden sollen. Wer Interesse daran hat, erhält mit einem Klick hier weitere Informationen dazu.

Direktlink, via fraulenke.tumblr.com

Hinweis: Die nächste Aufführung von “Frau Lenke wohnt hier nicht mehr” findet am 29. August 2014 im studentischen Kino Pupille im Studierendenhaus am Campus Bockenheim statt. Der Einlass beginnt um ab 17.30 Uhr, Beginn ist um 18.00 Uhr und der Eintritt ist frei.