Fotografie Forum Frankfurt – Künstlergespräch mit Lilly Lulay

In jährlich vier bis acht Ausstellungen widmet sich das Fotografie Forum Frankfurt der Vielseitigkeit des Mediums Fotografie, z.B. als Form der Dokumentation, als eigenständiges Kunstgenre und als universelle Sprache. Gezeigt werden historische und aktuelle Themen-, Einzel- und Gruppenausstellungen nationaler und internationaler Fotografen und Fotografinnen sowie Arbeiten von aufstrebenden und aufsehenerregenden Newcomern.

Bereits seit dem 1. Dezember 2018, und noch bis zum 10. Februar 2018, präsentiert das FFF die Ausstellung Recommended Olympus Fellowship: Lilly Lulay, Thomas Albdorf, Nadja Bornonville. Bei den drei Künstler/innen handelt es sich um den ersten Jahrgang des Stipendiums „recommended“, das der Kamerahersteller Olympus 2017 gemeinsam mit drei weiteren Institutionen, darunter auch das Fotografie Forum Frankfurt ins Leben gerufen hat. Den Stipendiaten wird ein Jahr lang eine freie Arbeit an einem künstlerischen Projekt, inkl. 10.000 Euro Unterstützung und Betreuung durch eine/n Kurator/in der beteiligten Häuser, ermöglicht.

Nach dem Talk mit allen drei Stipendiaten zum Auftakt der Ausstellung, folgt am Freitag, 18. Januar 2019, ein Künstlergespräch mit Lilly Lulay: „Konstruierte Realitäten, Fotografie als Rohmaterial“. Die 1985 Frankfurt am Main geborene Künstlerin untersucht die veränderten Funktionen der Fotografie in unseren Wohnräumen und in den virtuellen Räumen unserer Smartphone-Welt.

„Neue Bedeutungsebenen des Mediums Bild etwa macht die Künstlerin sichtbar, indem sie fertige Fotos mit einem Lasercutter filigran bearbeitet und so die ursprünglichen Motive buchstäblich »überschreibt«. Installationen mit Fotodrucken auf Stoff oder Porzellan laden zur Auseinandersetzung mit dem Foto als haptischem Objekt ein.“ (fffrankfurt.org)

• Fotografie Forum Frankfurt im Internet: WebsiteInstagram – Facebook
• Lilly Lulay im Internet: WebsiteInstagram