Farbe auf Rädern

Im Januar hatte ich es hier von Bikecontrail-Fahrrädern, die mit Flüssigkreide während der Fahrt bunte Spuren hinterlassen. In den Kommentaren fragte seinerzeit der Universaldilletant danach, warum eigentlich nur Kreide? Tja, warum eigentlich?

Wie die Zeit dann eben so ihren Lauf nimmt, gibt es seit wenigen Tagen im Netz bei I love Graffiti ein Video zu sehen, an dem zwar das Fahrrad durch ein Skateboard ersetzt wird, dafür aber eben auch die Flüssigkreide durch eine Sprühdose. Jene wird am Skateboard befestigt und zieht anschließend beim Skaten im Pool farbige Spuren nach sich. Muss man gesehen haben. Klick.

Was sich im eben gesehenem Clip noch auf den Skatepool begrenzt, wurde wenige Tage später auf die Straße übertragen. Zum Video bitte hier entlang.

Und wer keine Lust hat, selbst aktiv via Fahrrad oder Skateboard farbige Spuren zu hinterlassen, der kann sich evtl. damit anfreunden, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, wie bei Reflect gesichtet- 500 Liter Farbe ausschütten und die Autos am Rosenthaler Platz in Berlin einfach mal machen lassen. Cool finde ich ja, daß je Fahrtrichtung andere Farben benutzt wurden und so sichtbar ist, von wo nach wo die Autos an der Kreuzung aus entlang fahren, bzw. wohin die jeweilige Fahrspur führt. Mehr zu Painting Reality hier und zum Video geht es hier. Saugeil!