Elektronische Musik – Meine Top 10 für 2016

Seit über zwei Jahrzehnten im Geschäft und immer noch kein bisschen leiser: Mit den Chemical Brothers und Underworld haben sich in diesem Jahr zwei ganz große Bands von der Insel zurückgemeldet und ihre Daseinberechtigung unterstrichen. Ebenso Roman Flügel und Moderat, die mit ihren neuen Alben durchweg gute Songs abgeliefert haben, sodass man guten Gewissens auf das Gesamtwerk – vorzugsweise ununterbrochen an einem Stück angehört – verweisen kann, anstatt sich nur einzelne Songs herauszupicken. Zum Jahresende flutschte noch DJ Hell in die Top Ten und ich bin jetzt schon auf sein 2017 erscheinendes neues Album gespannt. Auch noch eine Erwähnung wert, weil mit zwei Releases mit von der Partie: Das Berliner Label Tieffrequent.

10. Platz: Jan Ketel & Siggatunez – „Want some“

Direktlink

9. DJ Hell – „I want you“

Direktlink

8. Platz: Sello – „Beachcruiser“

Direktlink

7. Platz: Monoloc – „The untold way“

Direktlink

6. Platz: Orson Wells – „Blend“

Direktlink

5. Platz: Underworld – „I exhale“ (DJ Koze Remix)

Direktlink

4. Platz: Kölsch – „Grey“

Direktlink

3. Platz: The Chemical Brothers – „C-H-E-M-I-C-A-L“

Direktlink

2. Platz: Moderat – „III“ (Album)

Direktlink

1. Platz: Roman Flügel – „All the right noises“ (Album)

Direktlink