Courtney Barnett – Things Take Time, Take Time

Mit „Rae Street“ veröffentlichte Courtney Barnett bereits im Juli den ersten Song aus ihrem gestern erschienenen Album „Things Take Time, Take Time“. Zwischenzeitlich folgten noch „Before You Gotta Go“ und mit „If I Don’t Hear From You Tonight“ ein Instant-Ohrwurm, bei dem ich den Eindruck hatte, dass es sich um die neue Version eines Sechziger- oder Siebziger-Jahre-Hits handeln könnte, aber dem ist offenbar nicht so. Großartiger Song jedenfalls und neben „Rae Street“ derzeit mein Favorit auf ihrem neuen Album. Ganz überzeugt bin ich von diesem aber noch nicht, aber es wäre auch nicht das erste Mal, dass ein Album (von ihr) etwas Anlaufzeit (bei mir) braucht – „Things take time“ eben, wobei auch die Süddeutsche über „wenig Höhen oder Tiefen, immer ungefähr mittelschnell, mittellaut“ schreibt und der Musik-Express sich ebenfalls über „etwas mehr Energiebündel“ gefreut hätte. Im Voll-auf-die-12-Modus wie bei einigen Songs auf ihrem Debütalbum oder ganz, ganz lässig, wie z. B. im Kollabo-Album mit Kurt Vile, liegen meiner Meinung nach jedenfalls ihre größten Stärken.

Courtney Barnett – If I Don’t Hear From You Tonight [Official Video]

Courtney Barnett – Before You Gotta Go (Official Video)

Courtney Barnett – Rae Street (Official Video)

0 Kommentare zu “Courtney Barnett – Things Take Time, Take Time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.