Skip to main content

»Buchgestaltung in Deutschland« ist der 14. Band in der beim Wallstein Verlag erscheinenden Reihe »Ästhetik des Buches«.

„Zuletzt hat Hans Peter Willberg mit seinem Buch »40 Jahre Buchkunst« anhand des Wettbewerbs »Die schönsten deutschen Bücher« einen Überblick zur aktuellen Situation geliefert. Genau 30 Jahre später bietet Silvia Werfel nun einen neuen (kleinen) Überblick über die Szene der Buchgestalter in Deutschland.“ (www.wallstein-verlag.de)

Im einleitenden Essay erklärt die freie Journalistin und Fachautorin Silvia Werfel zunächst, warum der Inhalt zwar wichtig, die unterschwellige Wirkung von Typografie aber nicht zu unterschätzen ist. Danach skizziert sie die Entwicklungen der vergangenen 5 Jahrzehnte und berücksichtigt dabei einflussreiche Büchermacher wie Albert Kapr, der die Entwicklung der Schrift- und Buchkunst der DDR maßgeblich mitbestimmte, Hans Peter Willberg, einen der bedeutendsten deutschen Buchgestalter der Nachkriegszeit, einige Jahre Geschäftsführer der Stiftung Buchkunst und Autor von Büchern wie »Wegweiser Schrift« oder auch das eingangs thematisierte »40 Jahre Buchkunst« sowie Jürgen Seuss, der u. a. von 1959 bis 1984 die Buchgestaltung der Büchergilde Gutenberg prägte.

Mit Kurzbiografien und Buchbeispielen werden 15 Buchgestalter*innen vorgestellt. Günter Karl Bose, Klaus Detjen, Markus Dreßen, Iris Farnschläder, Friedrich Forssman, Rudolf Paulus Gorbach, Rainer Groothuis, Matthias Gubig, Gaston Isoz, Ralf de Jong, Bernd Kuchenbeiser, Rainer Leippold, Lisa Neuhalfen, Judith Schalansky und Hagen Verleger.

Das nur 13,5 x 20 cm große Buch hat 88 Seiten und kostet 14.90 EUR. Es erscheint in einer textorientierten Buchreihe, bei der Format und Umfang vorgegeben sind, in diesem Fall heißt das z. B. dass die Abbildungen schwarz-weiß sind, was ich grundsätzlich nicht schlimm finde. Eher fand ich deren Größe, zumal oftmals gleich mehrere auf eine Seite gezeigt werden, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Vielleich gibt’s ja mal eine für sich allein stehende Publikation zu diesem Thema, dann mit noch mehr Vorstellungen, in Farbe und größerem Format? Würde ich auf jeden Fall auch kaufen.

Tag der Druckkunst 2024 – Ausstellung in der Galerie des Bildenden Künstler in Frankfurt am Main

BBK Frankfurt: Ausstellung zum „Tag der Druckkunst“ 2024

Zum 6. Jahrestag des Eintrags der traditionellen Drucktechniken in das Bundesweite Verzeichnis der Deutschen UNESCO-Kommission lädt der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt e. V. ein zur Ausstellung „Druckkunst“.
Historisches Museum Frankfurt: Barbara Klemm - Frankfurt Bilder - Plakatgestaltung in Frankfurt

Plakatdesign in Frankfurt (Winter 2023/24)

Von Oktober 2023 bis Februar 2024 sind mir, meistens in U- und S-Bahn-Stationen, einige Plakate aufgefallen, die mich aufgrund unterschiedlicher Merkmale angesprochen haben. Beworben werden Kultur- und Kunstveranstaltungen ...
MAK Frankfurt - Was wir sammeln

Über Entscheidungen beim Sammeln von Künstlerbüchern

Mit der Ausstellung „Was wir sammeln“ fragt das MAK Gestalter*innen aus dem Großraum Frankfurt, was und warum sie privat sammeln. Im Rahmen dieser Ausstellung unterhalten sich Sandra Doeller und Dr. Eva…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner