Banksy Most Wanted (Deutschlandpremiere)

Seit 2013 bestimmt die B3 Biennale den genre- und länderübergreifenden Diskurs über Trends und Entwicklungen des bewegten Bildes in den Themenfeldern Film, Kunst, Games und XR/VR. Die B3 gliedert sich in die Veranstaltungsformate Festival (B3 Ausstellung, Screenings, Langfilmreihen, Shortfilmreihen, Konferenzprogramm, sowie Campus/Markt (Präsentationen, Workshops, One on One Meetings, Pitchings) und hat wechselnde Leitthemen, um einen inhaltlichen Rahmen vorzugeben. In diesem Jahr: Truths. Los geht’s am 9. Oktober. Und weil die Zeiten gerade so sind, wie sie sind, findet ein Großteil des Programms online statt, Zu sehen ist u. a. eine neue Produktion über den Streetartkünstler schlechthin: Banksy. Für nur 3 Euro kann die Deutschlandpremiere von BANKSY MOST WANTED (OmeU) gestream werden.

„Alle kennen den Namen Banksy, doch dahinter verbirgt sich eine Vielzahl von Geschichten, Kunstwerken, Stunts, politischen Aussagen und Identitäten, die zu einer der größten unbeantworteten Fragen der Kunstwelt führen – wer ist Banksy? Mit Hilfe derjenigen, die ihn kennen und mit ihm gearbeitet haben, zeichnet der Film ein intimes Porträt dieses maskierten Robin Hood und hinterfragt unser Verhältnis zur Identität. Müssen wir den Namen des Künstlers kennen, um das Kunstwerk zu würdigen?“ (b3biennale.de)

B3 Biennale 2020 – Banksy Most Wanted – Trailer

Regie: Aurélia Rouvier, Seamus Haley – Frankreich, 2020 – OmeU, 83 Minuten

0 Kommentare zu “Banksy Most Wanted (Deutschlandpremiere)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.