Weihnachtsgeschenke für Frankfurter Kinder 2016

Seit 1996 beginnt am Montag nach dem Totensonntag die „Weihnachtaktion für Frankfurter Kinder“. Das Frankfurter Kinderbüro organisiert diese gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Die Wunschkarten der Kinder hängen bis Mitte Dezember in verschiedenen Geschäften und Bankfilialen Frankfurts aus. Wer mitmachen möchte kann sich dort eine Karte vom Baum nehmen, den Wunsch erfüllen und das Geschenk im Geschäft oder im Kinderbüro abgeben. Kurz vor Weihnachten erhalten diese Kinder dann ihr persönliches Weihnachtsgeschenk.

Beschenkt werden Kinder, die in Frauenhäuser und (Flüchtlings-) Wohnheimen leben oder in Kindertagesstätten und Einrichtungen der Erziehung-, Bewährungs- und Drogenhilfe betreut werden. In allen Einrichtungen, die an der Aktion teilnehmen, kommen die allermeisten Kinder aus einkommensschwachen Familien. Im vergangenen Jahr konnten ca. 4.200 Kinder beschenkt werden.