TYPOMANIFEST-Podcast von Sebastian Moock

Sebastian Moock ist Art Director, Grafik Designer und Typograf. Er studierte Visuelle Kommunikation, arbeitete bereits für internationale Agenturen und Kunden und betreut seit 2012 seine eigenen Kunden aus dem Kunst- und Kulturbereich. Sein Studium hat er mit der Arbeit: „das »typografische Manifest.«“ Anfang 2020 abgeschlossen.

„Diese Arbeit richtet sich an Typograf:innen, Gestalter:innen und Menschen die an dem Thema »Typografie« interessiert sind. Es befasst sich mit dem Problem, dass das fundamentale typografische Wissen, der sogenannten »Schwarzen Kunst«, nicht an nachfolgende Generationen weiter gegeben wird und somit langsam ausstirbt.“ (moockbooks.de)

070920_Typomanifest

Mittlerweile ist nicht nur eine Softcover-Taschenbuch-Ausgabe von „das »typografische Manifest.«“ für geschmeidige 19 EUR erhältlich, mit „TYPOMANIFEST“ gibt es nun auch einen dazugehörigen Podcast, von dem kürzlich die erste Folge veröffentlicht wurde. Zu Gast ist Erik Spiekermann.

TYPOMANIFEST: »Schrift ist Kultur« – Erik Spiekermann

Weitere Gesprächspartner*innen werden sein: Rolf Rehe, Friedrich Forssman, Henning Skibbe und Charlotte Rohde, die Ende 2020 auch schon beim form-Podcast zu hören war.