Skip to main content

Wortspiele wie „Teatastic“ und „Tea you soon“ wären für eigentlich schon Grund genug, mich nicht weiter mit der für das 3. Quartal geplanten Eröffnung eines Teeladens im Nordend zu beschäftigen. Ich tue es dennoch, weil ich immer noch das Gefühl habe, Tee nie wirklich eine echte Chance gegeben zu haben.

Neubau Berger Straße/ Ecke Höhenstraße

Neubau Berger Straße/ Ecke Höhenstraße

Ich erinnere mich an einen Aufenthalt in Straßburg, wo der Weg auch spontan in ein Teegeschäft führte, das sich auf angenehme Weise von dem unterschied, was ich bisher von hier kannte, irgendwie einladender und lebendiger wirkte. Von daher bin ich gespannt, wie sich Teatastic im Neubau in der Höhenstraße (Ecke Berger Straße) präsentieren wird. Angekündigt ist jedenfalls „ein nachhaltiges Konzept von Tees in reiner Bio-Qualität, unglaublich lecker und mit jeder Menge Liebe zum Detail“. Die Verpackung bei Teatastic ist umweltfreundlich, zu 100% aus kompostierbaren und recycelbaren Pflanzenfasern gefertigt. Darüber hinaus kann man sie im Laden immer wieder mit neuem Tee befüllen lassen. Außerdem soll für jede verkaufte Portion Teatastic-Tee ein Baum in Kooperation mit dem Partner Eden Reforestation Project gepflanzt werden.

• Teatastic im Internet: WebsiteInstagramYouTubeFacebook

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt: Deepend

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (12)

Von der Dippemess bis zur Goethestraße, dem Bahnhofsviertel bis nach Höchst und gebrochenen Schriften bis hin zu Schreibschriften mit kunstvoll geschwungenen Leuchtstoffröhren  – Die mittlerweile 12. Ausgabe der Reihe „Typografie,…
Treppenaufgang der U-Bahn-Station Dom/Römer ohne Sprüche

Wände weiß streichen ist keine Kunst

Vor einigen Wochen fiel mir auf, dass große Teile der Wandbeschriftungen des auf den Römerberg führenden Aufgangs der U-Bahn-Station „Dom/Römer“ verschwunden waren: „In die Schirn gehen ist keine Kunst“ ...
Kirschblüte am Frankfurter Mainufer

Stadtbilder Frankfurt – März 2024

Wenn die Zeit von Magnolien und Kirschblüten gekommen ist, kann sich sogar Frankfurt für zwei, drei Wochen sehen lassen und im Internet gibt es fast mehr Fotos davon als von…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner