Skip to main content

Kunstwerke von Ottmar Hörl im öffentlichen Raum Frankfurts gibt es einige: Das bekannteste dürfte die Euro-Skulptur am Will-Brandt-Platz sein, nicht gänzlich unbekannt, aber vermutlich wegen der weniger zentralen Lage z. B. deutlich seltener als Foto im Internet präsent, sind der grüne „Mr. Quick“ im Gutleutviertel und das „Monument des Glücks“ in Rödelheim.

Beim „Monument des Glücks“ handelt es sich um eine bereits im Jahr 2001 gestaltete, fensterlose Fassade eines Hauses, die überwiegend aus Weißraum und dem Wort „Glück“ besteht.

Ottmar Hörl - Monument des Glücks in Frankfurt

Weiße Hausfassade mit dem Wort „Glück“ in Frankfurt-Rödelheim

Ottmar Hörl - Monument des Glücks - Mural in Frankfurt

Haus mit „Glück“ in Frankfurt-Rödelheim

Ottmar Hörl- Monument des Glücks/Monument to Luck, Frankfurt/Main, 2001

Aufkleber mit FUNK THAT im Stil des RUN-DMC-Logos

Abwandlungen des RUN DMC Logos (9)

Bald schon wieder ein Jahr her ist das bis dato letzte Update zu all den Abwandlungen des ikonischen RUN-DMC-Logos, die sich weiterhin regelmäßig im Frankfurter Stadtgebiet entdecken lassen. Diesmal mit…
Streetart von Case Ma'Claim in Offenbach

Mural von Case Ma‘ Claim im Odenwaldring in Offenbach

Das neue Mural von Case Ma'Claim in Offenbach zeigt zwei Frauen, wobei die eine der anderen etwas in Ohr zu flüstern scheint. Auch gut passen würde das Motiv zur Verkehrssituation…
Phönix aus der Asche im Spielplatz Schäfergarten in Offenbach

Wie Phönix aus der Asche

Während in Frankfurt der Phönix in Mosaik-Form aus der Asche steigt, tut er Selbiges in Offenbach als gesprühtes Mural-Art-Werk am Spielplatz Schäfergarten. Dieser liegt im Senefelder Quartier, u. a. „Heimat…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner