Koby Bryant Wall an der Friedensbrücke

Creis, Dawo und Frank erinnern auf einer für legale Graffitikunstwerke freigegebenen Wand in Frankfurt am Main an die im Januar dieses Jahres bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommene Basketball-Legende Kobe Bryant. In dem von Farben der Los Angeles Lakers dominierten Mural sind neben dem Basketballer selbst auch seine beiden Rückennummern 8 und 24 sowie sein Spitzname „Black Mamba“ umgesetzt.

Koby Bryant Mural in Frankfurt

Koby Bryant Graffiti an der Friedensbrücke in Frankfurt

Koby Bryant Graffiti in Frankfurt

Kobe Bryant wurde 1978 in Philadelphia geboren und wuchs zum Teil in Italien auf, weil sein Vater dort spielte. Er spielte seine gesamte Karriere für die Los Angeles Lakers und gewann mit ihnen 5 Mal die NBA, darunter auch 3 Mal zusammen mit Shaquille O’Neal, mit dem er eine langjährige Fehde hatte. Auch sonst galt er charakterlich immer wieder als schwierig, u. a. brachte ihn ein Missbrauchsvorwurf vor Gericht. Da die Klägerin später die Aussage verweigerte, wurde das Verfahren eingestellt. Ein Zivilprozess endete mit einer außergerichtlichen Einigung.

Koby Bryant Black Mamba Mural in Frankfurt

Koby Bryant Black Mamba Graffiti in Frankfurt

Kobe Bryant Motiv bei der Freiluftgalerie in Frankfurt an der Friedensbrücke

0 Kommentare zu “Koby Bryant Wall an der Friedensbrücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.