Skip to main content

Ich bin neulich auf einen (etwas älteren) Aufsatz von Sascha Schierz gestoßen, der in der „sub/urban – zeitschrift für kritische stadtforschung“ veröffentlicht wurde. Der Text befasst sich am Beispiel von Graffiti mit der Cultural Criminolgy und wird mit folgendem Abstract beschrieben:

„Auseinandersetzungen mit dem Thema Graffiti in der Stadt lassen sich seit einigen Jahren gehäuft in unterschiedlichen Diskurssträngen der Kriminologie oder aber Kriminalprävention auffinden. Sie gelten weitestgehend als Symbole für Kriminalität und werden mit Furcht assoziiert. Gleichzeitig wird ihnen in künstlerischen Events verstärkt die Bedeutung einer neuen Kunstform im öffentlichen Raum angetragen. Der Artikel untersucht im Sinne einer Cultural Criminology die Praktiken und Diskurse, die illegalen Graffiti in der Stadt eine Bedeutung zuweisen, wie die Praxis der Writer, sich zwischen diesen Bedeutungsräumen zu verorten.“

Der Text ist in vier Kapiteln unterteilt:

1. Zu den Bedeutungen und zur Bedeutungslosigkeit von Graffiti in der Stadt – 2. Illegale Graffiti als leere Signifikanten verschiedener Deutungsversuche – 2.1. Von Illegalität – 2.2. Politisierbar – 2.3. Subversionen im Kontext – 2.4 Ein leerer Signifikant – 2.5. Graffiti-Diskurse der Szene – 3. Auf der Flucht: Performanzen des Writings zwischen urbanen Räumen und Kontrolle – 3.1. Kulturelle Hegemonie und postfordistische Sozialkontrolle – 3.2. Die Performanz des Writings – 4. Carnival of Crime als Grenzbearbeitung zwischen Praxis und Artikulation

Hier geht’s zum Text: Graffiti als ‚doing Illegality‘ – Perspektiven einer Cultural Criminology

Schierz, S. (1). Graffiti als ,doing Illegalityʼ. Perspektiven einer Cultural Criminology. Sub\urban. Zeitschrift Für Kritische Stadtforschung, 2(2), 39-60. Abgerufen von http://zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/134

Urban Art Frankfurt

Urban Art Frankfurt – Februar 2024

Der neue Beitrag der Reihe „Urban Art Frankfurt“ präsentiert eine Vielzahl kreativer Werke, angefangen von Bodenbemalungen bis hin zu großen Beschriftungen auf Dächern, Malereien auf Zügen bis Beklebungen auf Stromkästen,…
Marc Acardipane zu Gast beim DIESE Podcast

DIESE Podcast #008 – Marc Acardipane

In der neuesten Folge des „DIESE Podcasts“ teilt PCP-Gründer Marc Acardipane zahlreiche Anekdoten aus den Anfängen der Techno-Ära in FFM. Besonders amüsant: Wie es gelang, als „Tres Hombres“ verkleidet auf…
Typografie, Schilder und Logos in Frankfurt - Bodega Latina

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (11)

Ob es Frankfurter*innen gibt, die sich noch nie an der „Ecke Konsti“ verabredet haben? Also nicht am gleichnamigen, hier abgebildete Café sondern als Standortangabe bei Verabredungen? In meiner Jugend hieß…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner