Geboren in Offenbach

Am 23. März 2013 feiert der Dokumentarfilm Geboren in Offenbach von Angela Freiberg und Nina Werth im Rahmen des diesjährigen LICHTER Filmfests im Metropolis-Kino Frankfurt seine Premiere.

Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die drei aus Kosovo stammende Schwestern  Nazmi, Nagije und Bege.

Direktlink

„Die strengen kosovoalbanischen Eltern sind gestorben, doch statt gewonnener Freiheit schafft es nur eine der Schwestern sich von den inneren kulturellen Banden zu befreien. Sie zahlt allerdings einen hohen Preis.“ (offenbach.de)

„Zwischen deutscher Bürokratie, Integrationsförderung und Ausbildung, heimlichen zarten Liebesbeziehungen, heiratswütigen Verwandten und engagierten Sozialpädagoginnen sollen sich die drei eine eigene Existenz aufbauen.“ (hessische-filmfoerderung.de)

Das bereits vor einigen Wochen hier themtisierte LICHTER Streetview steht nun also ebenso kurz bevor.

2 Kommentare zu “Geboren in Offenbach

  1. und, hast du den film gesehen?wie fandest du ihn?also ich bin hin und hergerissen zwischen mitleid, schmunzeln und unverständnis gegenüber dem traditionellen denken.

  2. @sophie Nein, leider nicht, kenne aber „solche Verhältnisse“, deswegen war es mir hier eine Erwähnung wert.

Kommentare sind geschlossen.