Frankfurter Adventskalender 2011

Als ich Mitte November bei der Bäckerei „Kröger’s Brötchen“ diesen Frankfurter Adventskalender sah, wusste ich, dass er das Rennen machen wird, denn bei mir gehört zur Weihnachtszeit auch immer ein Adventskalender dazu.

Gefragt habe ich mich jedoch, ob es eigentlich bereits zuvor schon mal einen vergleichbaren Adventskalender gab, denn ich kann mich nicht daran erinnern, bereits in der Vergangenheit irgendwo mal eine Frankfurter Variante des Adventskalenders gesehen zu haben. Ergbenis: Nach diversen Quellen im Web soll es sich tatsächlich um eine Premiere eines Frankfurter Schoko-Adventskalenders handeln.

Auf der Rückseite trägt er das Logo der Tourismus + Congress GmbH Frankfurt am Main und der Agentur Amaretis. Die Illustration eines nicht mit Sparlampen betriebenen und wohl geformten Weihnachstbaumes vor dem stark beschneitem Römer, wo die Geschenke vom Himmel fallen, stammt von Yo Rühmer.

Schön fände ich es, wenn die täglich freigegebene Schokolade auch in Frankfurter Motive geformt wäre – wenn schon, denn schon. Das scheint, zumindest nach dem Öffnen des ersten Türchens, nämlich nicht der Fall zu sein. Kostenpunkt für den mit 75g Schokolade gefüllten Spaß ist übrigens 3,49€.

3 Kommentare zu “Frankfurter Adventskalender 2011

  1. Das ist cool. Ich habe heute Weihnachtskalender mit Berlinmotiven(!) gesehen. Gäbe es einen von L.E., würde ich mir den auch kaufen…

  2. Wirklich schöne Idee und tolle Umsetzung, weil es den Kontrast der Stadt voll zur Geltung bringt. Wäre aber wirklich nett gewesen, der Schokolade einen Frankfurter „Anstrich“ zu verliehen. Vielleicht am 6. oder am 24.

  3. wieso sind da keine handkässtückchen oder äpplerbonbons drin? – natürlich nur für den erwachsenen Adventsgeniesser ;-)

Kommentare sind geschlossen.