Everything is a Remix

Gestern ist der vierte und letzte Teil der Everything is a Remix– Quadrologie von Kirby Ferguson erschienen. Wie der Titel bereits vermuten lässt, geht es in diesen Videos darum, dass alles irgendwie schon mal da war und dass aus dem, was bereits existiert, Neues entsteht, manchmal überhaupt erst die Grundlage für weitere Entwicklungen und Erfindungen ist.

Part 1, The Song remains the same thematisiert Remix-Culture am Beispiel der Musik und startet mit dem allseits bekanntem „Rapper’s Delight“ der Sugarhill Gang, welche kräftig bei „Good times“ von Chic zugelangt hat. Aber eben nicht nur sie, sondern auch viele andere. Dass Hip-Hop sehr viel mit Samples arbeitet dürfte bekannt sein, dass aber auch schon in den 1960er- und 1970er-Jahren Led Zeppelin und Co. sich gern mal woanders bedient haben, dürfte vielleicht noch nicht jedem zu Ohren gekommen sein. All das, und noch vieles mehr, gibt’s im nachfolgenden Videoclip zu sehen.

Direktlink

Part 2, Remix Inc. beschäftigt sich mit der Filmindustrie. Hier geht’s in gewisser Weise noch krasser zu, wenn man sieht, wie oft eine einzige Idee abgeschöpft wird. Und damit ist nicht nur das Adaptieren von Computerspielen, Comics, Fernsehformaten, Musicals oder natürlich Büchern gemeint. Mit dem Konzept eines Filmes mal erfolgreich gewesen? Dann bitte, auf zu den unzähligen Sequels, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil… noch einige Prequels dazu… usw. Neben James Bond und Star Trek ist Star Wars ein ganz populärer Vertreter davon, aber auch einer, bei dem sich Regisseur Georg Lucas ganz enorm bei bereits vorhandenen Szenerien und Ideen anderer bedient hat.

Direktlink

Part 3, The Elements of Creativity thematisiert das Copy & Paste-Prinzip und das enorme Potenzial des Zusammenführens verschiedener Ideen. Exemplarisch hierfür: Die Erfindung des Buchdrucks: Auch nur möglich, weil es zuvor schon Papier, Tinte und Spindelpresse gab. Einige dieser Beispiele werden aufgezeigt, u.a. auch woher die Firma Apple am Anfang ihres Weges die ein oder andere Idee aufgegriffen hat.

Direktlink

Part 4, System Failure bringt in gewisser Weise einen trauriges Ende in diese Quadrologie, weil in Zeiten wie heute die Märkte massiv Einfluss nehmen und eine Entwicklung wie zu anderen Zeiten scheint deutlich schwieriger, wenn nicht sogar unmöglich – zu viele Regierungen, Firmen und Anwälte haben beim Thema geistiges Eigentum mittlerweile ihre Finger mit im Spiel.

Direktlink

2 Kommentare zu “Everything is a Remix

  1. … interessant…
    bin im Musikteil und auf der Homepage versackt und abgedriftet :) und so ging mein Morgen drauf! Danke :)

  2. Hab mir jetzt alle angeguckt: desillusionierend, aber informativ und der 4.Teil deprimierend, es bedeutet ein legaler Riegel vor der Kreativität (bin mir nicht sicher, ob das korrektes Deutsch ist…)

Kommentare sind geschlossen.