Blog Urban Art

Das Wunder von Bernem

Bei Tabak Presse Herrmann in Bornheim Mitte wurde am vergangenen Sonntag damit begonnen, ein Graffiti mit dem Konterfrei des ehemaligen Fussballers Richard Herrmannauf das Rollladen des Geschäftes zu malen.

Richard Herrmann war Teil der deutschen Nationalmannschaft, die 1954 in der Schweiz erstmalig die Weltmeisterschaft gewann und als das Wunder von Bern in die deutsche Sportgeschichte einging. Er kam zwar nur in der Vorrunde zum Einsatz, als die DFB-Auswahl dem späteren Finalgegner aus Ungarn mit 3:8 unterlag, aber danach fragt ja in der Regel niemand mehr, wenn man mit einem Titel vom Turnier zurückkehrt.

Richard Herrmann spielte von 1947 bis 1960 für den FSV Frankfurt, dem Stadtteilverein aus Bornheim. Als der Spieler vom AC Turin aus Italien umworben wurde, erhielt er vom FSV das eingangs angesprochene Tabak-, Presse- und Lotto-Geschäft, welches heute von seinen Söhnen betrieben wird. Richard Herrmann wurde 1932 in Kattowitz geboren und verstarb 1962 in Frankfurt. Beim FSV Frankfurt ist er Ehrenspielführer, auch der Platz vor dem Stadion wurde nach ihm benannt.

Copyright stadtkindfrankfurt.de