Blog Konsum

Verkaufsstart des iPhone 7 beim Apple Store in Frankfurt

Mit dem iPhone 7 und dem größeren Modell iPhone 7 Plus sind ab heute die neuen Smartphones aus dem Hause Apple erhältlich. Wie in den Jahren zuvor hielt sich ab dem Zeitpunkt der Präsentation die Begeisterung etwas in Grenzen – generell ein Umstand, der nur wenig mit der tatsächlichen Qualität der Geräte zu tun hat – aber wenn die neue iPhone-Generation endlich im Handel erhältlich war, fanden sich immer noch zahlreiche Käufer am frühen Morgen vor dem Apple Store in der Freßgass ein. So aber nicht dieses Mal.

Möglicherweise hängt das auch damit zusammen, dass die Modelle iPhone 7 Plus und iPhone 7 im neuen schwarz bereits zum Verkaufsstart komplett vergriffen sein sollen. Wer also nicht vorbestellt hat, geht heute leer aus. Andererseits: Dass ein bestimmtes Modell beliebter ist als ein anderes gab’s in der Vergangenheit auch auch schon. Vielleicht stehen jedoch die verbliebenen Farbvarianten, gold, rosé und silber, nicht ganz oben in der Gunst der Apple-Anhängerschaft.

Apple Store Frankfurt - Verkaufsstart des neuen iPhone 7
Verkaufsstart iPhone 7, Frankfurt 2016.

Zum Vergleich: So sah es bei den Vorgängermodellen iPhone 6, iPhone 5 und iPhone 4s aus.

verkaufsstart-apple-iphone-6-und-iphone-6-plus-in-frankfurt-copyright-stadtkindfrankfurt.de-foto-01
Verkaufsstart iPhone 6, Frankfurt 2014.
verkaufsstart-iphone-5-frankfurt-3
Verkaufsstart iPhone 5, Frankfurt 2012.
applestore-frankfurt-003
Verkaufsstart iPhone 4s, Frankfurt 2011.

[adsense1]

2 Kommentare zu “Verkaufsstart des iPhone 7 beim Apple Store in Frankfurt

  1. Es hängt einfach mit der neuen Abwicklung von Apple zusammen. Wer keine Reservierung hat, bekommt kein Phone. Sprich, reinspazieren und mitnehmen ist die nächsten Wochen wohl erstmal nicht.

    • stadtkindFFM

      Ich hab zwar mal mitbekommen, dass den Apple Stores daran gelegen wäre, diese Schlangen vor ihren Läden loszuwerden, aber wenn das mittlerweile komplett auf diese Variante umgestellt wurde, müssten doch aber trotzdem, selbst unter Berücksichtigung individueller Check-In-Zeitfenster, ein paar Leute mehr vor Ort aufschlagen um sich ihr Gerät abzuholen?

Kommentare sind geschlossen.