Skip to main content

Soja Schnitte "nach Art eines Wiener Schnitzels" (vegan)

Vor etwa zwei Monaten wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Bio Metzgerei Spahn auf der Berger Straße in Frankfurt-Bornheim, nun auch Fleischersatzprodukte anbietet, also 100% vegan! Ich finde das Thema Ernährung ja immer interessant, vor allem was sich in letzter Zeit links und rechts von Fleischgerichten tut.

Erweiterte in der jüngsten Vergangenheit eine Metzgerei ihr Geschäftsfeld, bot sie z.B. Fleisch von Tieren an, die nicht an jeder Fleischtheke der Republik zu haben war. Nun aber wird auch jenseits einschlägiger Einrichtungen die vegane Ernährung aufgegriffen: Markt erkannt, Markt erweitert und Markt bedient. Statt den sonst üblichen, ideologisch verbohrten Aktionismus zu bedienen, ergänzen nun einfach zahlreiche vegane Produkte das Sortiment der Metzgerei, die diesem Thema mit Bio Spahn vegan zudem eine eigene Webpräsenz eingeräumt hat.

Soja Schnitte "nach Art eines Wiener Schnitzels" (vegan)

Probiert habe ich mich bisher zweimal am veganen Schnitzel „Wiener Art“, Kostenpunkt: 2,50€ für ca. 150 Gramm. Während die Bezeichnung „Wiener Art“ in der Regel dafür steht, dass das „Wiener Schnitzel“ nicht aus Kalbs-, sondern aus Schweinefleisch besteht, lauten die Zutaten bei der Soja Schnitte „nach Art eines Wiener Schnitzels“, so die offizielle Bezeichnung, Soja, Trinkwasser, Weizenpaniermehl, Pflanzenöl, Maisstärke, Tobajkastärke, Reismehl, Gewürze, Salz.

Als ich beim ersten Mal diese Soja Schnitte gegessen hatte, kalt im Brötchen, war ich angenehm überrascht, auch wegen der Bissfestigkeit. Geschmacklich war das durchaus okay, zum Ende hin hatte ich jedoch ein wenig das Gefühl, Brot mit Brot zu essen, was vermutlich an der Panade lag, die, siehe Foto mit Querschnitt der Soja Schnitte, nicht zu knapp ausfällt. Vielleicht kommt diese aber einfach nur mehr zur Geltung, weil eben kein Fleisch, sondern dieverse andere Zutaten, paniert wurden. Kurios: Bei zweiten Verzehr, diesmal jedoch warm, schmeckte mir das „vegane Wiener Schnitzel“ deutlich weniger gut als zuvor in kalt.

Dennoch: Eine ziemlich interessante Sache und auch mutig, als Metzgerei-Betrieb sich so ausgedehnt diesem Thema anzunehmen, denn neben Schnitzel gibt es noch allerlei weitere vegane Produkte, wie z.B. Burger, Bulette, Nuggets oder Mett.

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Farbe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…

3 Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner