Blog Stadt

Hafenpark Frankfurt

Im Frühjahr 2011 begannen in Frankfurt die Bauarbeiten zum Hafenpark, im Dezember 2012 wurde die Skate- und BMX-Anlage Concrete Jungle freigegeben und im Juli 2013 folgte das Sportband mit den Basketball- und Multifunktionsfeldern, sowie den Fitnessanlagen und dem Jugend-Kletterpark. Nachdem im August 2012 die neue Osthafenbrücke an ihrem Bestimmungsort eingeschwommen war, konnte auch mit dem letzten Bauabschnitt begonnen werden, dem für das Wiesenband. Dort kamen vorgestern die letzten Bauzäune weg und das Grün ist nun zugänglich.

Am kommenden Samstag, 18 Juli 2015, wird mit einem Sommerfest der Hafenpark offiziell eröffnet. Auf dem Programm stehen u.a.: Upcycling Pflanzaktion, Hafenbahn- Pendelfahrten, Straßenmusik, regionale Streetfoodanbieter, Führungen, Skate- & BMX- Show und Skyliners- Basketball. Und so schaut’s wenige Tage vor der Eröffnung vor Ort aus:

Hafenpark in Frankfurt, südlicher Abschnitt

Hafenpark in Frankfurt, Kinderspielplatz

Hafenpark in Frankfurt, südlicher Abschnitt

Hafenpark in Frankfurt

Hafenpark in Frankfurt

Hafenpark in Frankfurt, Basketballfeld

Hafenpark in Frankfurt

Hafenpark in Frankfurt

Hafenpark in Frankfurt, Straßenschild

Hafenpark in Frankfurt, künstlerische Installation Riesenwindhalme

Hafenpark in Frankfurt, künstlerische Installation Riesenwindhalme

Hafenpark in Frankfurt, Panprama mit Skatepark, EZB und Deutschherrnbrücke

7 Kommentare zu “Hafenpark Frankfurt

  1. Der ist wirklich hübsch geworden, schade das ich Samstag bei der Eröffnung nicht dabei sein kann :(

  2. Schöne Fotoserie, das Titelbild gefällt mir besonders gut!

    Die Anlage selbst finde ich auch recht gelungen, nur der Toiletten Container wirkt etwas deplaziert. Da wurde wohl versäumt etwas passendes zu planen, oder er verschwindet nach der Eröffnungsfeier komplett. Das wäre aber für die jetzt schon nicht unerhebliche Anzahl an Nutzern auch recht unangenehm.

    • stadtkindFFM

      Danke für die Blumen, und das Titelbild ist auch mein Favorit. :) Die WC-Situation ist in der Tat interessant, eine dauerhafte Lösung vor Ort wäre auf jeden Fall sehr begrüßenswert.

  3. Wow, nice photos! I really like the Osthafenpark as well. Would you happen to know the name of the cafe / kunstverein that is just under the bridge?
    Happy to hear whether it is actually a cafe :)

Kommentare sind geschlossen.