Gentrifizierung: Betroffenen eine Stimme geben und Strategien dagegen diskutieren

Mit „Gentrifizierung: Betroffenen eine Stimme geben und Strategien dagegen diskutieren“, findet am Montag, 18. März 2019, im Club Voltaire eine Buchpräsentation und Diskussion mit Lisa Vollmer (Stadt von Unten, Berlin) und Conny Petzold (Mieter helfen Mietern Frankfurt e.V.) statt.

In Frankfurt gibt es unzählige, von Wohnungsnot betroffene Menschen, deren Geschichten in der Debatte um die stetige Aufwertung der Wohnbezirke ungehört bleiben. Solche Geschichten sind in der Broschüre „Frankfurter Realitäten – Biografien einer verfehlten Stadtpolitik“ gesammelt. Diese wird an jenem Abend genauso vorgestellt wie „Strategien gegen Gentrifizierung“, das neue Buch der Stadtaktivistin und Wissenschaftlerin Lisa Vollmer. Sie hat über Mieter*innenproteste in New York und Berlin promoviert und arbeitet an der Bauhaus-Universität Weimar. Sie gibt sowohl einen Überblick über die Inwertsetzung des Städtischen und zeigt gleichzeitig bundesweite Proteststrategien dagegen auf.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.