Skip to main content

Kurz vor Herbstbeginn 2021 startete Augmented Bahnhofsviertel, ein Ausstellungsprojekt der freitagsküche und Maiken Laackmann zu Fragen des digitalen öffentlichen Raumes, das sich mit den nicht- kommerziellen Möglichkeiten der Augmented Reality im Stadtbereich und an den Rändern des Bahnhofsviertels in Frankfurt am Main auseinandersetzt.

„Zentrale Fragen, mit denen sich das Projekt AUGMENTED BAHNHOFSVIERTEL befasst, sind: Welche Auswirkungen hat die Entwicklung der fortschreitenden Privatisierung der Lebensbereiche sowohl kurz- als auch langfristig für die Kultur und Lebenskultur sowie den digitalen öffentlichen Raum der Stadt? Wem wird dieser digitale Raum in Zukunft gehören? Welche Alternativen können der kompletten Ökonomisierung des öffentlichen digitalen Raumes entgegengesetzt werden? Und welche Rolle könnten künstlerische Interventionen hierbei einnehmen?“ (https://broadcastsfromthekitchen.de)

Auf der Website „Broadcasts From The Kitchen“, eine Produktionsplattform der „freitagsküche“ und Maiken Laackmann für digitale künstlerische Arbeiten gibt es auch eine Podcast-Reihe. In einer Folge spricht die Designerin Maiken Laackman über ihre Tätigkeit als Motion-Designerin und AR-Gestalterin und die Frage des „Hackings“ des digitalen öffentlichen Raumes.

Mit der Veröffentlichung weiterer Arbeiten sowie der langfristigen Verstetigung des Projektes im digitalen Stadtraum geht es demnächst weiter. Eröffnung und öffentlicher Walk von „Augmented Bahnhofsviertel, Teil 2“ sind vorgesehen für Samstag, den 2. Juli 2022. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Rathenauplatz (bei den Wasserspielen) in der Innenstadt. Angekündigt sind neue Arbeiten von Nouria Behloul, Frankfurt Fashion Movement, HazMatLab, Anna Hofmann, Sandra Kranich, Achim Lengerer, Jonathan Radetz, saasfee*, Adrian Williams und Sonja Yakoleva. Die AR-Arbeiten können allein mit mobilen Geräten an den dementsprechend markierten Orten im Bahnhofsviertel abgerufen werden