Tigerbaby Daseep im Frankfurter Zoo

Liebes Tigerbaby, liebe Daseep,

heute habe ich Dich im Frankfurter Zoo besucht. Als ich dann drauf und dran war, meine 8 Euro für den Eintritt zu entrichten, tauchte plötzlich ein Mann mit einem weinenden Mädchen auf. Dieser teilte dem Kassierer mit, dass dieses Mädchen von seinen Eltern getrennt sei und diese nicht mehr findet. Daraufhin erfolgten laute Durchsagen. Vielleicht hast Du das ja auch das gehört. Na ja, das Mädchen, ich tippe auf max. 8 Jahre jung, durfte dann in das Kassenhäuschen rein, wo es weiter vor sich her schluchzte. Ich bezahlte nun meine 8 Euro und dachte, wenn ich nicht so spontan zu Dir gewollt hätte, hätte ich auch meine Zoogutscheine einlösen können, die ich mal geschenkt bekommen habe und mir mit dem Geld heute Abend noch das ein oder andere Bier genehmigen dürfen, aber egal.

Mit der üblichen Taktik, einfach den anderen Besucher*innen nachlaufen, fand ich recht schnell den Weg zu Dir. Gut, ca. 70 Meter dürften uns getrennt haben, denn es war ja erst 14.15 Uhr und Du bist ja erst ab 14.45 Uhr zu sehen. Aber für Dich stand ich gerne in der Schlange. Schrittchenweise ging es voran und als es dann endlich soweit war, wir uns in die Augen hätten schauen können, da hast Du einfach geschlafen. Aber friedlich sahst Du aus. Für einen Moment dachte der Skeptiker in mir, vielleicht ist das nur ein Stofftier, so regungslos wie Du da auf den Beinen Deiner Betreuerin lagst. Wie sie sich wohl gefühlt hat? Alle kommen dahin und beachten sie gar nicht, alle schauen nur auf Dich. Hm. Und hinter dieser Glaswand konnte man auch gar nicht so tolle Fotos machen, vielleicht wäre mir ein Schöneres gelungen, wenn man länger als 30 Sekunden bei Dir hätte stehen dürfen. Hach, ist bestimmt alles aufregend für Dich. Aber bald bist Du in guter Gesellschaft, denn in Frankfurt bist Du nur noch bis zu, 20.10., dann geht’s nach Wuppertal, da hast Du einen Spielgefährten. Wenn man mich gefragt hätte, ich hätte auch gern mit Dir gespielt, aber ist vermutlich besser so. Ich wünsche Dir noch ein paar schöne Tage, in deiner und meiner Geburtsstadt, und alles Gute für die Zeit in Wuppertal.

Tigerbaby Daseep

 

4 Kommentare zu “Tigerbaby Daseep im Frankfurter Zoo

  1. Frau Fabelhaft

    Soooo süß!

  2. *eep* Bester Katzencontent den ich je gelesen hab. Das Fell sieht so weich aus. Viel weicher als alle Kuscheltiere der Welt auf einem Haufen.

    Aber Wuppertal? Frankfurt ist doch so viel schöner (sage ich mal so,ich war noch nie in Wuppertal).

    Wird bestimmt mal eine wunderschöne fauchende Lady.

  3. Machen Die wirklich so ein Tam-Tam für ein Tiger-Baby? Wow.

  4. aaawwww! süßes kleines tigerbaby…es sieht wirklich friedlich aus. nachdem mein lotte-mäuschen mir gerade mal wieder beim spielen die hände zerkratzt hat, nehme ich an, dass das pillepalle ist im vergleich zu einem echten „nicht-stubentiger“. hast du nett geschrieben. hoffentlich wird daseep ein glücklicher, wenn auch gefangener tiger, der mit grie-soß aus der flasche aufgezogen wurde. bester start also ;))

Kommentare sind geschlossen.