Skip to main content

Vom 5. bis 7. Mai 2023 finden zum 18. Mal die „Kunstansichten Offenbach“ statt. An über 60 Orten präsentiert sich die Kunst- und Designszene Offenbachs. Soweit ich das dem Kunstansichten-Katalog entnehmen konnte, gehört die folgende Veranstaltung aber nicht dazu, was sie nicht weniger interessant macht, im Gegenteil. Das Kollektiv Kritische Geographie Offenbach lädt ein zu Vortrag und Diskussion mit Sina Eickemeier und Jana Bleckmann. Thema: Offenbach wird schön! Zum Verhältnis von Kunst und Stadtaufwertung.

In habe es in der Vergangenheit bereits einige Male anklingen lassen, zuletzt vor einem Jahr, dass es in Sachen Kreativität in Offenbach jenseits von Projekten, die mit der dortigen Hochschule für Gestaltung in Verbindung stehen, schnell überschaubar zu werden scheint. HfG hier, HfG da, HfG dort. Einen Millionen schweren Neubau gibt’s sogar auch noch obendrein, im neuen Hafenviertel natürlich, wo auch sonst?

Die Veranstaltung „Offenbach wird schön! Zum Verhältnis von Kunst und Stadtaufwertung“ findet am 6. Mai, 18 Uhr, in der Walterpassage in der Frankfurter Straße 13-15 in Offenbach statt und wird mit folgenden Worten beworben:

Offenbach wurde lange zur hochverschuldeten Krisenstadt stereotypisiert. Zur Rettung der kommunalen Finanzen verkaufte die Stadt seit den 1990ern systematisch ihre Grundstücke und andere Infrastruktur. Als »Modell Offenbach« stellte der damalige OB Grandke den unternehmerischen Umbau der Stadt und ihrer Verwaltung vor. Seitdem werden die Aufwertung und der Imagewandel der Stadt vorangetrieben – unter Einbeziehung der Kreativszene.

Analysiert und diskutiert wird über die folgenden Fragestellungen:

  • Wie gestalten sich die finanziellen Bedingungen der Offenbacher Politik und welche Ziele verfolgt diese?
  • Inwiefern werden Kreative u. kulturelle Projekte in strategische Aufwertung eingebunden?
  • Wie umgehen mit den Widersprüchen der Vereinnahmung u. dem Potenzial, Freiräume zu schaffen?
  • Wie könnten Allianzen für eine „Stadt für Alle“ aussehen?
Plakatwettbewerb zur Europawahl 2024 _ Die prämierten Entwürfe

Plakatwettbewerb zur Europawahl 2024 – Die prämierten Entwürfe stehen fest

Eingereicht wurden für den Plakatwettbewerb „Erste Wahl“ 358 Entwürfe. Erfolgreich waren die Plakatgestaltungen von Verena Mack (Hochschule für Gestaltung Offenbach), Fabio Navarro Rubio, Maria Viktoria Junker und Maja Steinbach (Hochschule…
Plakatgestaltungen in Frankfurt - Aufstand in der Basis

Plakatdesign in Frankfurt (Winter + Frühjahr 2024)

Im März herrschte offenbar reges Treiben auf den Baustellenkränen, Hochhäuserdächern und Kirchturmspitzen Frankfurts. Über die „Kran-Kletterer" berichteten vereinzelt auch die Medien, unerwähnt blieb jedoch das Erklimmen der Spitze des Doms.…
Plakataktion in Gedenken an die Opfer des NSU

Plakataktion in Bockenheim gedenkt den NSU-Opfern

In Bockenheim sind mir heute einige Plakate aufgefallen, auf denen mit einfachen s/w-Portraits allen 10 Todesopfern des NSU gedacht wird: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut,…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner