Skip to main content

Im Lauf ihres rund 60 jährigen Bestehens hat die Ketteler Baugenossenschaft im Offenbacher Stadtgebiet 14 Wohnanlagen mit rund 300 Wohnungen errichtet. Zum Bestand gehören auch einige mehrgeschössige Wohnhäuser direkt am Odenwaldring, darunter auch das mit der Hausnummer 144. Die Fassade jenes Hauses, die zur rege befahrenen Straßenseite zeigt, hat Mitte/Ende März dieses Jahres eine künstlerische Aufwertung erfahren. Wie die Offenbach Post vom 23. März berichtet, wurde auf Vermittlung eines Kai Schmidt – gemeint sein dürfte damit der Grünen-Politiker (u. a. Ausschuss für Kultur, Schule, Sport und Städtepartnerschaften, Kulturkommission und Aufsichtsrat OSG – Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft) – der Künstler Andreas von Chrzanowski, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Case Ma‘ Claim, engagiert.

Der Künstler Case Ma’Claim ist in der Region kein Unbekannter. Es gibt zahlreiche großflächige Wandgestaltungen mit Sprühdose und Streichfarbe von ihm zu entdecken: In Bad Vilbel schuf er zum Beispiel ein Mural mit einem „Games of Thrones“-Motiv sowie eines mit einem bunt bemalten Elefanten, in Frankfurt am Main war er für die komplette Umgestaltung der Wände im S-Bahn-Tunnel der Haltestlle Ostendstraße verantwortlich. Darüber hinaus bemalte er sogar zwei direkt nebeneinander liegende Häuser an der großen Kreuzung in der Adickes-/Miquelallee mit sich aufeinander beziehenden Motiven. Auch die Gestaltung der Fassade im Odenwaldring 144 ist nicht die erste Arbeit von Case Ma‘Claim in Offenbach. Bereits im Frühjahr 2022 bemalte er die Fassade eines Hauses unweit des Hafens mit einer geringfügig veränderten Variante des Bildes „Sogni“ des Künstlers Vittorio Matteo Corcos (1859-1933).

Sein neues Mural in Offenbach zeigt zwei Frauen, wobei die eine der anderen etwas in Ohr zu flüstern scheint. Auch gut passen würde das Motiv zur Verkehrssituation vor Ort, denn dort fahren sehr viele Autos vorbei und der damit einhergehende Lärm macht es nicht leicht, sich zu unterhalten. Da wirkt es noch absurder als sonst, wenn man sich Anti-Autoverkehr-Diskussionen in Frankfurt (Oder Weg, untere Berger Straße) vor Augen führt, wo wegen deutlich weniger und langsam fahrender Autos der Weltuntergang ausgerufen wird.

Mural mit zwei Frauen von Case Ma'Claim in Offenbach

Streetart von Case Ma'Claim im Odenwaldring in Offenbach

Streetart von Case Ma'Claim in Offenbach

Hausfassade mit Bild von zwei Frauen in Offenbach

Frankfurt Friedensbrücke: Wreck yourself before you check yourself

Lettering Session an der Friedensbrücke

Treffen sich Tattoo- und Graffiiti-Künstler aus Deutschland, Italien, Mexiko, Russland und den USA zu einer Lettering Session an der Frankfurter Friedensbrücke: „Wreck yourself before you check yourself“ von ...
Hera von Herakut: Rooftop mit Kind und Oktopus in Frankfurt

Rooftop-Bild von Hera in Frankfurt: It’s with the heart, not the hand

Hera von Herakuts Bild zeigt das Gesicht eines Kindes, dazu zwei unterschiedlich große Kraken und einen für ihre Arbeiten typischen Spruch, in diesem Fall: „My friend with 8 arms teaches…
Urban Art Frankfurt

Urban Art Frankfurt – April 2024

Der neueste Beitrag aus der Reihe Urban Art Frankfurt hat u. a. Delfine, Geister, Tauben und Turner sowie deutsche und englische Texte im Angebot. Meditate on that!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner