Lesungen + Kommentiertes Auflegen zur Frankfurter Buchmesse 2013: Literatur im Knobbe

Der Barabend im „Knobbe“, in den Vereinsräumen der SIKS e.V., findet jeden Donnerstag ab 21 Uhr statt. Immer wieder präsentieren Künstler dort ihre Werke und begleiten DJs die Abende mit Musik.

Dieser Donnerstag steht im Zeichen der Frankfurter Buchmesse 2013. Unter dem Motto „Literatur im Knobbe“ finden sich Dorian Steinhoff (Autor, Literaturvermittler) und Enno Stahl (Autor, Kritiker, Performer) zu zwei Lesungen ein. Zwei Tage später, am Samstag, steht Kommentiertes Auflegen mit Thomas Meinecke (Musiker, Autor, DJ) auf dem Programm. In Summe sicher eines der interessantesten Rahmenprogramme rund um die Frankfurter Buchmesse 2013, wie ich finde.

Dorian Steinhoff erzählt in „Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern“, wie der Zufall über viele Lebenssituationen entscheidet, Menschen ungewollt in Zwangslagen geraten und von diesem Moment, in dem sie hätten Einfluss nehmen, in dem alles hätte gut werden können. Ihr kennt das.

Erst vor Kurzem erschien mit „Diskurspogo“ ein neuer Essayband von Enno Stahl, am besagten Abend im Knobbe steht jedoch „Winkler, Werber“ im Mittelpunkt, eine Geschichte, die anhand der Figur des Webetexters Jo Winkler, die innerliche Verfassung derer nachzeichnet , die für die ökonomische Katastrophe verantwortlich sind und nun selbst von ihr verschlungen werden.

Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt Bunny Rbbt.

Immer wenn ich mich mit dem Begriff „Kommentiertes Auflegen“ konfrontiert sehe, erscheint mir ein „Warum seid ihr so scheiß‘ leise?“-Mark Spoon, aber das ist eine andere Geschichte. Am Samstag ist es an Thomas Meinecke, dem einen oder anderen bekannt aus seinen Kolumnen in der „Groove“, dieser Tätigkeit nachzukommen. In seinem Buch „Analog“ geht es um das Dasein als DJ, der Entstehung von Plattensammlungen, den ersten Erfahrungen mit dem, was angesagt ist, Musik, Musiker_inen, Platten, Labels, Clubs und Lebensgefühl.

Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt DJ Electronik.