Kleinöde: Ein Bildband zur Idee und Praxis städtischer Plätze in Frankfurt am Main

Das Open Urban Institute ist ein junges Laboratorium und Expterimentierraum für Urbane Strategien zwischen Nachhaltigkeit, Kreativität und Partizipation mit Sitz in Frankfurt am Main.

Das im Januar 2009 gegründete Team besteht aus jungen Akademikern (StadtforscherInnen, GeographInnen, SoziologInnen…) und versteht sich als Ideengeber und Gestalter von komplexeren Konzepten, vor allem an der Schnittstelle von Urbanität, Kreativität/Kunst und Nachhaltigkeit/Ökologie.

In der Vergangenheit hat man über 30 Stadtspaziergänge bestritten, z.B. „The edge of Bockenheim“, „Bornend oder Nordheim“ oder auch „Das edle Westend?“. In diesen Tagen erscheint „Kleinöde“, das ursprünglich für den Spätherbst angedachte Bildband zu Theorie und Praxis von Stadtplätzen.

„Es erwarten euch rund 200 Seiten Bildband mit zahlreichen Fotos, Texten, Grafiken und Zeichnungen. Wir berichten über Geschichte und Theorie von Stadtplätzen und stellen in umfangreichen Portraits 13 Frankfurter Plätze vor.“ (O.U.I.).

Am Freitag, 19. Dezember 2014, findet hierzu im nuuna in der Brückenstraße in Frankfurt-Sachsenhausen die Präsentation von „Kleinöde“ statt. Vorbesteller können dort in Exemplar entgegennehmen und für Kurzentschlossene stehen auch noch einige Exemplare parat.

1 Kommentar zu “Kleinöde: Ein Bildband zur Idee und Praxis städtischer Plätze in Frankfurt am Main

  1. […] Rudolf, Anne Rudolf/Siegl, Christoph/Müller, Oliver, Kleinöde. Ein Bildband zur Idee und Praxis st…Books on Demand, 260 Seiten, ISBN 978-3734738463.  […]

Kommentare sind geschlossen.