Ghost Bike in Frankfurt

ghost-bike-frankfurt-nordend-günthersburgpark

Ein „Ghost Bike“ oder auch „Geisterrad“ ist ein weißgestrichenes Fahrrad, welches als Mahnmal für eine/n im Straßenverkehr verunglückte/n Radfahrer/in am Unglücksort aufgestellt wird. Neben dieser Funktion als „Gedenkstätte“ wird damit auch auf einen möglichen Gefahrenpunkt aufmerksam gemacht. Die Idee mit dem weißen Fahrrad stammt aus St. Louis in den USA, wo ein solches Exemplar bereits im Jahr 2003 zum ersten Mal aufgestellt wurde. Das hier gezeigte „Ghost Bike“ in Frankfurt befindet sich vor dem Haupteingang des Günthersburgparks im Nordend.

1 Kommentar zu “Ghost Bike in Frankfurt

  1. […] Stadtkind FFM sind mir die Ghost Bikes untergekommen – Fahrräder, die weiß gestrichen da aufgestellt werden, wo ein/e Radfahrer/in […]

Kommentare sind geschlossen.