Blog Filmreihen und -festivals Video

Freiluftkino Frankfurt 2022

Vom 30. Juni bis 21. August 2022 findet das zum neunten Mal das Freiluftkino Frankfurt statt. In diesem Jahr gastiert es erneut auf dem Gelände des Alten Polizeipräsidiums im Stadtteil Gallus.

Eröffnet wird Die Freiluftkino-Saison in diesem Jahr mit Cem Kayas Dokumentarfirm „Aşk, Mark ve Ölüm“ (Liebe, D-Mark und Tod). Der Film porträtiert 6 Jahrzehnte Musikkultur der türkischen Community in Deutschland. Statt als bloße Fußnote des westdeutschen Wirtschaftswunders zu dienen, rückt Cem Kaya sie in den Mittelpunkt. „Liebe, D_Mark und Tod“ erhielt den Panorama-Publikumspreis auf der diesjährigen Berlinale.

„Liebe, D-Mark und Tod“ | ttt

Einen Abend später wird die Geschichte der Bremer Hausfrau Rabiye Kurnaz thematisiert. Deren ältester Sohn Murat landete wenige Wochen nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center unverschuldet im Gefangenenlager Guantanamo. „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ hat zwei Bären bei der diesjährigen Berlinale gewonnen.

RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH – Trailer (HD)

15 Jahre junger Kerl und eine 10 Jahre ältere Frau, fertig ist das Coming-of-age-Drama „Licorice Pizza“. Regie: Paul Thomas Anderson (Magnolia, Boogie-Nights). Weibliche Hauptrolle: Alana Haim von der wunderbaren Indierock-Band Haim. Und ein paar Oscar- und Golden-Globe-Nominierungen gab’s auch noch oben drauf.

LICORICE PIZZA – Official Trailer (Universal Pictures) HD

Weitere Filme die gezeigt werden (Programm steht aktuell nur bis 24. Juli fest) sind House of Gucci, Belfast, Porträt einer jungen Frau in Flammen, Große Freiheit, Spencer, Red Rocket, Wo in Paris die Sonne aufgeht, Parallele Mütter, The Father, Der beste Film aller Zeiten, The French Dispatch, Der schlimmste Mensch der Welt und The Card Counter.

Der Eintritt liegt bei 10,00 €, von ermäßigten Preisen für bestimmte Personengruppen steht auf der Website nichts. Einlass und Kassenöffnung ist um 19:30 Uhr, Filmbeginn ist bei ausreichender Dunkelheit. Sollte das Wetter nicht mitspielen, werden die Vorstellungen nach Möglichkeit auf ein anderes Datum verlegt. Informationen hierzu sollen tagesaktuell sowohl auf der Website, Facebook und Instagram bekanntgegeben werden.