Skip to main content

Im 14. Jahr von „Frankfurt liest ein Buch“ steht mit der 1988 in Frankfurt am Main geborenen Deniz Ohde erstmals eine Debütantin im Zentrum des Lesefests. Ihr 2020 im Suhrkamp Verlag erschienener Roman „Streulicht“ stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und wurde sowohl mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung als auch dem aspekte-Literatur­preis ausgezeichnet.

„In ihrem Debütroman erkundet Deniz Ohde die Sollbruchstellen im Leben der Erzählerin und erzählt von den Zuschreibungen und Erwartungen an sie als Arbeiterkind, der Kluft zwischen Bildungsversprechen und erfahrener Ungleichheit und dem Versuch, sich von der verinnerlichten Abwertung zu befreien.“ (frankfurt-liest-ein-buch.de)

Deutscher Buchpreis 2020 | Shortlist-Portrait Deniz Ohde

Deniz Ohde spricht über ihren Debütroman »Streulicht«

Das Buch, das ich (erst) in der im Dezember 2022 erschienenen Neuausgabe mit einem Nachwort der Autorin gekauft habe, wird ab Montag, den 24. April, bis zum 7. Mai 2023 in zahlreichen Veranstaltungen (Lesung, Vortrag, Silent Reading, Ausstellung, Fotokurs, Videoprojekt  etc.) thematisiert werden. Offiziell eröffnet wird „Frankfurt liest ein Buch“ mit Deniz Ohde und u. a. auch dem neu gewählten OB Mike Josef am Montagabend in der Deutschen Nationalbibliothek.

Auszug aus dem Programm von „Frankfurt liest ein Buch“
(Alle aufgeführten Veranstaltungen sind mit Deniz Ohde)

  • „Gagern live“ Lesung und Podiumsgespräch
    25. April, 19 Uhr • Heinrich-von-Gagern-Gymnasium (Ostend)
  • Von unten stark. Lesung und Gespräch
    27. April, 19 Uhr • Museum für Kommunikation (Sachsenhausen)
  • Deniz Ohde liest aus Streulicht – Lesung und Gespräch
    28. April, 19:30 Uhr • Stadtteilbibliothek Rödelheim
  • Dschinns im Streulicht: Deniz Ohde und Fatma Aydemir im Gespäch
    29. April, 19:30 Uhr • Hessisches Literaturforum im Mousonturm (Ostend)
  • Deniz Ohde und Nassir Djafari. Immigration und Integration
    30. April, 12 Uhr • Buchhandlung Schutt (Bornheim)
  • „Never wash them“ Spezial: Die Erhabenheit von Schornsteinen – Lesung und Gespräch
    1. Mai, 20 Uhr • ExZess-Halle (Bockenheim)
  • Streulicht. Über ungerade Wege. Lesung und Gespräch
    2. Mai, 20 Uhr • Evangelische Akademie (Altstadt)
  • Gespräch mit Sabine Rock (Literaturwissenschaftlerin)
    3. Mai, 20 Uhr • Die Fabrik (Sachsenhausen)
  • Lesung und Gespräch mit Sandra Kegel (Ressortleiterin FAZ-Feuilleton)
    4. Mai, 19 Uhr • Union International Club (Bockenheim)
  • Deniz Ohde über Herkunft und Identität – Lesung und Gespäch
    5. Mai, 20 Uhr • Gartensaal der Evangelischen Mariengemeinde (Seckbach)
  • Abschlussveranstaltung: Pop- und Jugendkultur der 90er
    6. Mai. 19:30 Uhr • Literaturhaus (Ostend)

• Frankfurt liest ein Buch im Internet: WebsiteInstagramFacebookTwitterYouTube

Erscheinungsbilder des Hauses in der Berger Straße 8 in Frankfurt

Kein schöner Anblick: Berger Straße 8

Berger Straße 8 sieht immer mehr so aus, wie sie vor der Mal-Aktion von Spot/City Ghost und Il-Jin „Atem“ Choi im Jahr 2012 aussah: voll mit Aufklebern, Kritzeleien, Plakaten und…
Grafische Gestaltung in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs

Grafische Gestaltung der B-Ebene im Hauptbahnhof

Im Auftrag der Deutschen Bahn haben die Berliner Büro Schmidt & Pütz, No Pink Studio und Mareike Windisch eine grafische Gestaltung der temporären Wege in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs…
Fußball-Europameisterschaft 2024 in Frankfurt - Flößerbrücke verhüllt mit Farben von teilnehmenden Ländern

Frankfurt im Vorfeld der EURO 2024

„Rechtsruck“„ war gestern, ab heute ist „Sommermärchen“! War das geil, damals, bei der WM 2006 in Deutschland. Sorry, ich meinte: War das schwarz-rot-geil! Welch ein Sommermärchen, zumindest solange die deutsche…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner