Burger in Frankfurt – Luna Burger

Luna-Burger-in-FrankfurtIst der Burger-Laden-Boom jetzt eigentlich schon wieder vorbei oder zieht das alles aktuell an mir vorbei? Zumindest habe ich schon länger derlei nichts mehr vernommen. Zwischenzeitlich hatte es den Anschein erweckt, daß Monat für Monat ein neuer Laden mit Schwerpunkt auf Burger seine Pforten öffnet. Also nicht, daß ich dem kritisch gegenüberstünde, ich liebe ja Burger und wenn es denn mehrere gute Adressen dafür geben sollte, bin ich bestimmt der letzte, der dort nicht mal vorbeischaut.

Etwas länger ist es jedoch her, daß ich bei Luna Burger vorbeischaut habe. Um genau zu sein, war das am Tag der Eröffnung, irgendwann Anfang/Mitte April 2012. Trotz des Bildes erinnere ich mich gar nicht mehr daran, was für einen Burger ich seinerzeit gegessen habe- kann aber nur der Cheese- oder Lunaburger gewesen sein. Dazu bestellte ich mir die Chips, da ich bei einem anderem Burgerladen diese Art der Beilage kennen und lieben lernte, jener diese aber wieder aus dem Sortiment nahm. Nun sind bekanntermaßen Geschmäcker unterschiedlich und so soll auch dieser Eindruck einfach nur ein persönlicher sein und ebenso nur für den Besuch an diesen Tag gelten- und daß dieser bereits etwas länger zurückliegt, liegt nicht etwa am Zeitmangel meinerseits sondern daran, daß weder der Burger, noch die Chips mein Geschmack getroffen haben. 

Beim Burger mochte ich nicht die Auswahl des Brotes, es entsprach eher diesem etwas trockenerem, ähnlich dem, welches man in den Supermärkten kaufen kann, das Fleisch war ok, aber hinterlies keinen bleibenden Eindruck, was bei einem Burger aber durchaus der Fall sein dürfte, wie ich finde. Die Chips jedoch hatten mich doch schon richtig enttäuscht, ein wenig haben sie mich daran erinnert, als ich mal eine Packung (!) fertige Bratkartoffeln kaufte und aus einer einzigen Masse aus dem Tütchen sich im Laufe der Erhitzung in der Pfanne erst die Konturen der Kartoffelscheiben ergaben. Und die haben mir auch nicht so geschmeckt.

Wie gesagt: Die Eindrücke sind schon länger her und es war zudem der erste Tag- vielleicht war da noch nicht alles so, wie es sein sollte. Das Ambiente und die Location hingegen gefielen mir gut, eigentlich sogar fast schon außerordentlich gut, schön hell, kommt viel Licht rein durch die riesige Fensterfront und auch die farbliche Gestaltung empfand ich als angenehm, klar und nicht so zugeballert mit Deko.

Restaurant: Schäfergasse 46, 60313 Frankfurt am Main – Website: http://luna-burger.de/ – Facebook: http://www.facebook.com/lunaburge

5 Kommentare zu “Burger in Frankfurt – Luna Burger

  1. Klingt vielversprechend, vielen Dank. Wird bei nächster Gelegenheit gleich mal ausprobiert :-)

  2. Unbedingt mitaufgenommen werden in die Testreihe muss der Burgermeister in Shausen! :)

  3. Der Laden ist fast immer komplett leer. Ich aß vor einer Weile den dortigen Veggieburger und fand ihn geschmacklich ok. Allerdings fand ich den Preis zu hoch (wenn man Fleisch von toller Qualität anbieten und entsprechend Geld verlangen möchte, bitteschön, aber wieso kostet der Veggieburger dann ebenfalls so viel?) und das Personal völlig überfordert. Hm.

    • Personal überfordert, in der Tat. Ich war mehrfach dort; zumeist arbeiteten bei Lunaburger sehr junge Damen, die nicht besonders freundlich, dafür aber extrem langsam waren.

      Was aber schlimmer wiegt: die Musik ist doof. Einen Abend lang mag man die 70er-Jahre Cool & the Gang – Schleife hören, beim zweiten Mal empfindet man das als sonderbar, und beim dritten Mal unerträglich. Und man beschliesst dann, nicht mehr ins Lunaburger zu gehen.

Kommentare sind geschlossen.