Skip to main content

Die Brüder Markus und Daniel Freitag aus Zürich begannen in den frühen 1990er-Jahren damit, Taschen aus alten Lkw-Planen herzustellen. Was zunächst für einen kleinen privaten Kreis produziert wurde, sollte sich schnell in andere Dimensionen entwickeln: 2009 wurden z. B. schon 150.000 solcher Taschen pro Jahr hergestellt.

EPISODE #11: Daniel & Markus Freitag (Owners, Freitag lab.ag)

Materielle Nachhaltigkeit/ RE-PORT 24a

Ich hab früher oft Umhängetaschen (Messenger Bags, Vinyl Bags …) genutzt, wobei ich mich schon gar nicht mehr daran erinnern kann, ob derlei Taschen damals generell in Mode kamen oder ich einfach nur erstmals richtig darauf aufmerksam wurde, gerade in der Anfangszeit von Technohouse in Frankfurt verschob sich bei mir das Interesse an bis dato genutzten Modemarken hin zu szenespezifischeren Kleidung und Accessoires wie man sie u. a. in Läden wie Boy, Delirium und Embargo erwerben konnte.

Am Mittwoch, 22. Februar, eröffnete das Züricher Taschen-Label Freitag ein neues Geschäft in der zentral gelegenen Bleidenstraße in Frankfurt (Instagram: @freitagfrankfurtbyselekteur). Die Verkaufsfläche selbst liegt bei etwas mehr als 100 Quadratmetern und wird betrieben vom Einzelhändler für Lifestyle-Güter „Selekteur“. Hier ein paar Inneneinsichten:

FREITAG Store in Frankfurt am Main (Bleidenstraße 1)

Photo Credits: ND Studio

FREITAG Store in Frankfurt am Main (Bleidenstraße 1)

Photo Credits: ND Studio

Dieser ist aktuell noch leicht zu übersehen, da das Gebäude renoviert wird und auch entsprechende Fahrzeuge davor parken.

FREITAG Store in Frankfurt am Main (Bleidenstraße 1)

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Farbe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner