Blog, Konsum

Cinebags für Filmfreunde

Nicht selten wird der Rückgang der Kinobesucherzahlen mit dem wachsenden Erfolg von Streamingdiensten wie Netflix und Amazon Prime Video begründet, aber bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Erst durch mein Abonnement bei Netflix hat sich überhaupt erst wieder ein Interesse für das aktuelle Kinogeschehen entwickelt. Bis dahin interessierten mich eigentlich nur für Filme, die im Rahmen von Filmfesten und -reihen liefen, und das auch nicht übertrieben oft.

In den meisten Fällen führt mein Weg in die Arthouse-Kinos Frankfurt: Das Cinema in der Innenstadt und die Harmonie in Sachsenhausen. Mittlerweile weiß ich die Programmgestaltung sehr zu schätzen: Original-Versionen, Überraschungsfilme, Vorab-Premieren mit Gästen, tolle Filmreihen und wenn Filme in die Kinos kommen, die mich interessieren, sind sie nicht selten genau in einem dieser beiden Häuser zu sehen. Das nette Ambiente, die freundliche Staff und die guten Snacks sollen an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben.

Ganz aktuell und nur solange der Vorrat reicht, gibt es an der Kinotheke auch Stoffbeutel bzw. sogenannte „Cinebags“ zu kaufen. Eine Variante zeigt die Logos der beiden Kinos und wird auf der Rückseite durch den Schriftzug „Filmfreund“ oder „Filmfreundin“ ergänzt, die andere, sowohl in weiß als auch in pink erhältlich, nimmt sich der Filmreihe „(Dis)Harmonie“ an. Im Gegensatz zu manch einer absurden Preisgestaltung für eine derartige Tasche bei so manch einem Filmfest, gibt’s hier bereits für 6 Euro den Zuschlag.

Cinebag bei Cinema und Harmonie Kino