Schlagwort: Tags

Taggen mit Grillsosse

Ich dachte, dass ich mittlerweile alles in Sachen Tags oder sonst wie gearteten Namen, Parolen und Botschaften im öffentlichen Raumalles gesehen hätte, aber eine Variante mit Grillsosse, wie heute Vormittag in der Frankfurter Innenstadt gesehen, war mir dann doch neu.

069

Urban Signatures

Für die einen sind sie ein ständiges Ärgernis im Stadtbild, für die anderen gelebte kalligraphische Praxis im öffentlichen Raum: Tags. Der 15 Fotos umfassende Blogpost zeigt aktuelle Fundstücke aus Frankfurt am Main.

Drip Marker Tag

Drip-Marker-Tags in Frankfurt

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Marker ist es bei einem Drip Marker möglich, während des Schreibens den Körper des Markers einzudrücken und, je nach dem wie stark und lange man gedrückt hält, die Effekte mit den Drips zu erzeugen.

Tags in Frankfurt von Czar und Grizz

Tags aus der Mainmetropole

Marker mit Keil- oder Rundfilz, „Tip Ex“-Korrekturstifte, Squeeze Marker oder auch Sprühdosen sind nur einige der Schreibwerkzeuge, mit denen in den Straßen getaggt wird. Hier mal wieder ein paar Fundstücke aus der Mainmetropole.

318

Sektor 6-0

Neben Graffiti- und Streetartaktivitäten in Form von Bildern und Buchstaben, kann man auch das eine oder andere Zahlenwerk entdecken, beispielsweise Varianten mit drei aufeinander folgenden Zahlen. Diese sind der PLZ des Stadtteils, oder einer Gegend innerhalb eines Stadtteils, entnommen. Gemeinsam haben sie fast alle die vorangestellte 6 und 0, also 385 steht für die PLZ 60385, Bornheim, die 314 für die PLZ 60314, Ostend usw.

Sign your name

Die Unterschriftensammlung im Stadtgebiet war mal wieder erfolgreich und brachte einiges an kleinen, großen und bunten Resultaten hervor, u.a. von 1UP, Big Mo, Denk, Enso, GIFS, HWC, INK, OFS, Seek, TEK, TFOG, Yoya 01 und Zoff.

Tagger’s Delight III

Tagger’s Delight III – Tags in Frankfurt am Main – In das Freiluft-Gästebuch der Stadt eingetragen haben sich dieses Mal u.a. 1UP, AK47, Dallas, GIFS, Kairo, NWH, PSE, Roam, TEK, THC, Yoya und viele andere.

Tagger’s Delight I

Tags haben mich früher nicht wirklich interessiert, geschweige denn irgendwie angesprochen. Mit der Zeit hat sich das gewandelt. Es gibt da meines Erachtens, ähnlich wie bei vielen Graffiti, die im Frankfurter Stadtgebiet zu sehen sind, doch schon oft Tags, die in dem, was sie darstellen wollen, nicht so gelungen aussehen, also egal ob sie dahin gerotzt sind, weil sie als dahin gerotzt verstanden werden wollen oder davon zeugen, dass hier jemand sein – im wahrsten Sinne des Wortes – Handwerk versteht. Hier mal ein paar Fotos zu diesem Thema.