Skip to main content

Immer wenn jemand „mit Rechten reden“ fordert, frage ich mich, wo diese Person in den vergangenen Jahren gelebt haben könnte, denn gefühlt findet in Talkshows, Politmagazinen und der Presse kaum noch etwas anderes statt. Schade, dass man in der Vergangenheit nicht ähnlich leidenschaftlich über Rassismus reden wollte. Stattdessen also drölfzig Diskussionen über das Kopftuch, zu dem jede/r Deutsche von Geburt an eine Meinung zu haben scheint. Erkenntnisse brachte die Medienpräsenz von Rechten in den vergangenen fünf, sechs Jahren jedenfalls keine, für gesellschaftliche Spannungen und eine noch weiter nach rechts gerückte Mitte reichte es dennoch.

Auch auf der Straße bzw im öffentlichen Raum wird mit Rechten gesprochen. Kurz und knapp. One way. Mit Aufklebern, Graffitigestaltungen und Parolen. Abzüglich Aktionen an und auf Plakaten in Zeiten von Wahlen, sah das bezüglich der Partei AfD von 2016 bis 2019 in Frankfurt u.a. wie folgt aus:

FCK AFD

AFD - Keine Stimme den Faschisten

Fuck AfD Take LSD

FCK AFD

AFD isst so 1933

Nein Patrick, die AfD ist keine Alternative

AFD = 5. Kolonne Moskaus

NIEMALS DIE AFD

FCK AFD

GANZ FRANKFURT HASST DIE AFD !!!

Wetopia-Mural mit Figiren von Land of Julia

Wetopia

Floor Milou Smith, Giza One, Gizem Erdem, Izakov, Krashkid, JuMu, Justus Becker, Land of Júlia, Verena Grund und Yeah haben auf der Hanauer Landstraße die Fassaden und Wände von Gebäuden…
Urban Art Logo Rebranding: SNERVT JUST DON'T statt NIKE JUST DO IT

Urban Art Rebrandings

Generell zeugt das Abwandeln von bereits bestehenden Arbeiten, in die andere Zeit und Geld investiert haben, nicht gerade von Kreativität, ist aber nunmal offenbar ein halbwegs populäres Thema und somit…
Politisch motivierte Slogans gegen Rechts

Gegen Rechts

Ab auf die Demos. In Frankfurt z. B. mit Musik von Shantel, bekannt durch seine deutschen Radikaltrivialisierungen östlicher und südöstlicher Musik oder auch mit Interviews, in denen Fernsehmacher*innen auch schon…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner